Sobanudeln Rezept: Nudelsalat süß-sauer mit knusprigem Tofu

Sobanudelsalat süß-sauer mit knusprigem Tofu
Sobanudelsalat süß-sauer mit knusprigem Tofu © issgesund
Sommerzeit ist Salatzeit – deswegen lieben wir die Vielfalt an Salatrezepten und probieren immer wieder neue Kreationen aus! Dieser Sobanudelsalat wird mit knusprigem Tofu zubereitet und enthält dadurch viel pflanzliches Protein. Die leichte, sommerliche süß-saure Marinade macht den Salat zu einer erfrischenden Mahlzeit. Wer von den Klassikern, wie beispielsweise Blattsalat mit Hühnerstreifen, schon genug hat, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren! Viele Leute sind der Ansicht, dass Tofu langweilig ist und nach nichts schmeckt – und sie haben in gewisser Weise Recht. Tofu besitzt sehr wenig Eigengeschmack, aber gerade deshalb nimmt er das Aroma von Gewürzen sehr gut an und ist daher vielseitig einsetzbar. Auch auf die Zubereitung kommt es bei Tofu an: In etwas Maisstärke gewälzt und kross angebraten wird er schön knusprig und passt hervorragend zu vielen Speisen! Sobanudeln sind Bestandteil der japanischen Küche und werden traditionell aus Buchweizen zubereitet und sind daher glutenfrei. Bei uns kann man sie etwa in gut sortierten Supermärkten oder Bio-Supermärkten kaufen. Allerdings enthalten diese Nudeln häufig auch Weizenmehl: Personen, die auf Gluten verzichten müssen, sollten daher bei der Auswahl der Nudeln vorsichtig sein!

Zutaten für Portionen

  • 200 g Nudeln Sobanudeln
  • 1/2 Gurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Zucchini jung
  • 1 Hand voll Babyspinat oder anderen grünen Salat
  • 1/2 Paprika gelb
  • 180 g Tofu natur
  • 4 TL Reisessig oder Apfelessig
  • 2 TL Sesamöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Maisstärke
  • Etwas Rapsöl zum Anbraten
  • Etwas Koriander (frisch) zum Anrichten
  • Etwas Sesam zum Anrichten

Zubereitung (60 Minuten)

  1. Die Sobanudeln lauf Packungsanleitung kochen, bis sie bissfest sind. Anschließend abseihen und kalt abspülen.
  2. Die Gurke schälen und gemeinsam mit dem restlichen Gemüse( Zwiebeln, Zucchini, Babyspinat, Paprika) in Streifen schneiden.
  3. Den Tofu grob würfeln.
  4. In einer Schüssel etwas Maisstärke mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und die Tofuwürfel darin wälzen, bis alle gut bedeckt sind. Die Würfel bis zum Braten in der Stärke lassen.
  5. In einer beschichteten Pfanne etwas Rapsöl mit 1 TL Sesamöl erhitzen und anschließend bei mittlerer Hitze die Tofuwürfel goldbraun braten.
  6. In der Zwischenzeit die Marinade herstellen: Dafür Reisessig, Sojasauce, 1 TL Sesamöl, Agavendicksaft und Wasser vermischen.
  7. Die Nudeln mit dem Gemüse und der Marinade in einer großen Schüssel mischen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Tofuwürfel gemeinsam mit dem Salat anrichten, mit etwas frischem Koriander und Sesam bestreuen und servieren.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel