Partypfanne mit Huhn, Curry und Gemüse

Hühner-Curry-Pfanne
Partyrezept - Hühner-Curry-Pfanne © Mariusz Prusaczyk - Fotolia.com
Ein tolles Gericht für die Party mit viel Gemüse und köstlichem Curry-Geschmack. Diese herrlich schmackhafte Partypfanne kann bevor die Gäste kommen zubereitet werden. Die Gäste werden den Geschmack lieben!

Zutaten für Portionen

  • 750 g Hühnerfilet
  • 2 Becher Joghurt
  • 1 Dose Kokosmilch ca. 400 ml
  • 3 Zucchini
  • 1/2 Kürbis
  • 4 Karotten
  • 20 Cocktailtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 8 Jungzwiebel
  • Ingwerwurzel
  • 1 Chilischote
  • Currypulver
  • Salz
  • Peffer
  • Koriander
  • 1 Zitrone Saft
  • etwas Wok-Öl

Zubereitung

  1. Das Hühnerfleisch in Streifen schneiden, den Zwiebel sehr fein hacken.
  2. 4 ca. 0,5 cm dicke Scheiben von der Ingwerwurzel abschneiden und abschälen.
  3. Einen großen Wok erhitzen, Öl eingießen, das Hühnerfleisch pfeffern und rundum gut anbraten.
  4. In eine Schüssel geben und beiseite stellen.
  5. Nun den Zwiebel im Wok anschwitzen und vom Feuer nehmen.
  6. Mit Currypulver würzen, gut durchrühren.
  7. Joghurt und Kokosmilch beigeben und unter Rühren langsam erhitzen.
  8. Karotten schräg in Scheiben schneiden.
  9. Cocktailtomaten halbieren.
  10. Das Grün vom Jungzwiebel beiseite geben, die Jungzwiebel halbieren.
  11. Alles in den Topf geben, salzen und pfeffern, Zitronensaft dazugeben.
  12. Das zuvor geschnittene Gemüse und Chilischote je nach gewünschtem Schärfegrad beigeben.
  13. Alles gut 20 bis 30 Minuten bei geringer Hitze kochen.
  14. Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden.
  15. Die Zucchini halbieren, die Kerne aushölen und in Stücke schneiden.
  16. Das Grün vom Jungzwiebel klein schneiden.
  17. Nach etwa 15 Minuten Kochzeit das Hühnerfleisch in den Wok geben.
  18. Nach etwa 30 Minuten Kochzeit alles in einen Topf beiseite stellen.
  19. Nun den Wok auswischen, erneut mit Öl erhitzen.
  20. Zucchini, Kürbis und Grün vom Jungzwiebel im heißen Wok scharf anbraten.
  21. Das Hühnercurry wieder in den Wok geben, vermengen, kurz durchrühren und servieren.

Rezept Hinweise

Als Beilage einfach frisch gekochten Basmatireis servieren.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel