Kichererbsensalat

Kichererbsensalat
Kichererbsensalat © issgesund

Die heutige Hauptdarstellerin, die Kichererbse, gehört zu den Hülsenfrüchten. Sie hat einen mild-süßlichen Geschmack und eine fleischig-sämige Konsistenz. Perfekt auch für Aufstriche und Laibchen. Kichererbsen enthalten viel pflanzliches Eiweiß, reichlich Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate, Eisen, Zink, Magnesium und die Vitamine A, B, C und E. Man kann entweder bereits weiche Kichererbsen aus der Dose verwenden, wichtig dabei ist, die Kichererbsen abgießen und gut abspülen. Oder man lässt die trockenen Kichererbsen mit viel Wasser einen Tag lang quellen, gießt das Quellwasser ab und kocht die eingeweichten Kichererbsen mit reichlich Wasser und einer Prise Backpulver bis sie weich sind.

Wichtig ist, alle Hülsenfrüchte sollten immer gut abgespült werden, da sie dann für den Bauch besser verträglich sind und ungenießbare Stoffe entfernt werden. Der Kichererbsensalat ist ganz einfach zuzubereiten und lässt sich mit jedem beliebigen Gemüse zaubern. Einfach alles in eine Schüssel geben und großzügig marinieren. Die Kichererbsen saugen viel Dressing auf, was besonders köstlich schmeckt. 

Zutaten für Portionen

  • 250 g Kichererbsen
  • 1 EL grünes Pesto
  • Leinöl
  • Balsamico
  • Salz
  • 1 Handvoll frische Kräuter
  • 1/2 Gurke
  • 2 Karotten
  • 3 Radieschen
  • einige getrockneten Tomaten

Zubereitung

  1. Entweder Kichererbsen aus der Dose verwenden, diese gut abspülen und abtropfen lassen. Oder selbst die trockenen Erbsen mit reichlich Wasser einen Tag einweichen, Wasser abgießen und in einem Topf mit viel Wasser und etwas Backpulver weich kochen.
  2. Die abgespülten und abgetropften Kichererbsen in eine große Schüssel geben.
  3. Gurke, Karotten, Radieschen, Kräuter und getrocknete Tomaten klein schneiden und in eine Schüssel geben.
  4. Für die Marinade einen Esslöffel Pesto, Leinöl, Balsamico und Salz in eine Tasse geben und gut verwirrlen. Anschließend über den Salat gießen.
  5. Alles gut durchmischen. Schmeckt sehr gut, wenn der Salat etwas durchziehen kann.

Rezept Hinweise

  • Salzige Nüsse als Topping schmecken sehr lecker!
  • Probiere auch mal verschiedene kaltgepresste Öle wie Hanföl oder Walnussöl aus.
  • Hier findest du eine weitere Kichererbsen Salat Variante

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel