Schnelle Fettverbrennung – Regeln zum Erfolg

Mit der Detox-Kur kannst Du den Stoffwechsel ankurbeln, Giftstoffe entfernen und gleichzeitig Fett verbrennen. Umso mehr Du dich an die Regeln hältst, desto schneller erhältst Du ein perfektes Ergebnis. Auch ist es wichtig, dass Du dich dabei gut fühlst, konzentrierst und ein Ziel vor Augen hast. 

Wie schon erwähnt, möchte ich dir keine Produkte andrehen. Auch möchte ich dir keine Wunder erzählen oder dir irgendwelche Pillen und Shakes verkaufen. Du allein bist der Schlüssel zum Erfolg und das kannst Du nach kürzester Zeit schon erkennen.

Zu lernen, wie Du Fett mobilisieren kannst, ist äußerst wichtig. Du wirst eine neue Lebenseinstellung erlernen, die von großer Bedeutung sein wird. 

Die wichtigste Regel ist - Wenn Du abnehmen möchtest, dann befolge meinen Anweisungen. Tue es für dich, dann wirst Du glücklich! 

Regel Nr. 1: Erzeuge ein Kaloriendefizit - verbrenne Fett und du verlierst automatisch an Gewicht

Erinnerst Du dich noch daran, als ich dir erklärt hatte, dass wir mit der Zeit immer mehr an Gewicht zu legen obwohl wir weniger Kalorien verbrauchen, als unser Körper überhaupt braucht? So funktioniert der Gewichtsverlust. 

Dieses Programm ist allerdings nicht dafür entwickelt, langsam an Gewicht zu verlieren. Hier geht es um einen rasanten Gewichtsverlust, der den Fettabbau ermöglicht

Der Verlust ist ein Defizit, dass Du durch das Wissen erreichen kannst. Diese Methode solltest Du zu jeder Zeit anwenden und in Kombination mit der Detox-Kur, kannst Du nur Erfolge erzielen. 

Eigentlich ist es eine sehr einfache Angelegenheit. Vor allem hat diese Regel mehr zu bieten als nur die Reduzierung von Kalorien. Sicherlich hast Du in der Vergangenheit unzählige Anläufe gemacht. Du warst motiviert, hast 100 % gegeben und hattest Hoffnung. Auch hast Du versucht deine Kalorien zu zählen und sie zu reduzieren - jedoch ohne oder nur mit minimalen Erfolg. Ich möchte dir die Gründe nennen, wieso so viele Menschen, an Diäten, scheitern. 

Wir haben alle unseren basale Stoffwechselrate (BMR). BMR ist die Energiemenge, die wir während des Wachstums, in der Ruhephase und beim Schlafen benötigen. 

Mit anderen Worten - es ist die Anzahl der Kalorien, die der Körper verbrennt. Dabei musst Du beachten, dass deine körperliche Aktivität, nicht berücksichtigt wird.

Die BMR-Kalorien stammen von der Nahrungsaufnahme und von deinen eigenen fettreserven. Manchmal auch eine Kombination aus beidem. Möchtest Du nun abnehmen, so solltest Du das überschüssige Fett, als Energiegewinnung verwenden.

Um einen präzisen BMR-Wert zu erhalten, musst Du deinen Hausarzt aufsuchen. Er wird mit dir eine Gasanalyse durchführen, die dir wichtige Informationen erbringen kann. 

Ich habe eine einfache Formel entwickelt, wie Du problemlos deinen eigenen BMR bestimmen kannst. Komponente wie Geschlecht, Alter, Größe und Gewicht sind dazu erforderlich. Zwar ist diese Methode nicht zu 100 Prozent sicher und genau aber ich kann sie dir sehr ans Herz legen.

Die typischen Ratschläge sagen meist - verbrenne mehr Kalorien, also Du verbrauchen kannst. Nur so schaffst du es wirkungsvoll abzunehmen. Klingt logisch, oder? Allerdings gibt es einen Haken: Bei diesem Plan wird dein BMR nicht berücksichtigt und die Diät scheitert. Es entsteht eine frustration und man gibt auf.

Folgendes meine ich:

Mein persönlicher BMR beträgt ungefähr 1500. Das bedeutet, dass ich täglich 1500 Kalorien verbrenne. Wenn ich jetzt mehr als 1500 Kalorien pro Tag konsumieren, lege ich an Gewicht zu. Es ist allgemein bekannt, dass 3500 Kalorien, pro Tag, ein halbes Kilo betragen. Somit gehe ich davon aus, dass ich im Durchschnitt, täglich 100-200 Kalorien noch dazurechnen kann.

Stell dir mal vor, ich hätte noch nie etwas vom BMR gehört (das geht leider vielen Menschen so) und verbrauche täglich etwa 2500 Kalorien. Also bin ich etwa 1000 Kalorien über meinem persönlichen BMR.

Halte ich meinen BMR von 1500, so nehme ich schneller ab und kann so auch mein Gewicht halten.

Um zusätzlich noch fit zu bleiben, gehe ich noch zusätzlich ins Fitnessstudio. Eine gute Idee, da Sport sehr hilfreich sein kann. Dreimal pro Woche trainiere ich mit Disziplin und verbrauche, während jeder Trainingseinheit, etwa 500 Kalorien. Halte ich mich zusätzlich noch an mein BMR, so erreiche ich eine Gewichtsabnahme. Aber auch wenn ich über 1500 Kalorien zu mir nehme, befinde ich mich immer noch auf einer guten Ziellinie.

Zu beginn jeder Diät bin ich aufgeregt, optimistisch und motiviert. Um 500g Fett zu verlieren, brauche ich etwa 6 Wochen - viel zu wenig, oder? Ja, genau das ist der Grund, wieso man scheitert. Es dauert einfach viel zu lange, bis ich großartige Ergebnisse erzielen kann.

Unzählige Menschen versuchen immer wieder, mit typischen Diäten, abzunehmen. Und immer wieder klappt es nicht. Der Frust ist gigantisch und man ist verzweifelt. Sie suchen den Fehler an sich selber und stecken den Kopf in den Sand. Daher ist es wichtig, dass Du deinen BMR berechnest - denn nur so, kannst Du optimal an gewicht verlieren. Und wenn Du den BMR verstehst, gehst Du ganz anders an die Sache heran. Du kannst dir einen eigenen Plan erstellen, wie Du den Kalorienverbrauch reduzieren und Fett verbrennen kannst. Gleichzeitig hast Du die Kontrolle über deine Essgewohnheiten und das bringt dich positiv voran.

Eigentlich ist es relativ einfach, an Gewicht zu verlieren. Mit den Begriffen Hormone und Fettmobilisierung musst Du nicht auseinandersetzen. Du kannst im Endeffekt essen worauf Du Lust hast, solange Du dich an den BMR und die Kalorienzahl hältst.

Hast Du dein Traumgewicht verloren, so ist es sehr einfach, es auch zu halten. Du kannst deine Lieblingsspeisen zu dir nehmen und dein Leben genießen. Sei glücklich und bleibe dabei - es wird dir unglaublich gut tun.

Regel Nr. 2: Fettverbrennung ist einfach, lerne den richtigen Weg

Das Konzept der Fettverbrennung ist für dich sicherlich eine komplizierteAngelegenheit. Ich kann das völlig verstehen und gebe, der Diätindustrie, vollkommen die Schuld. 

Wenn Du aber die letzten Seiten gelesen hast, dann erkennst Du, dass es eigentlich ziemlich einfach ist. Der Weg, zum Traumgewicht ist alles andere als ein großes Rätsel. Im Gegenteil - du kannst es schaffen und dein Gewicht auch halten.

Damit Du aber ein perfektes Ergebnis erzielen kannst, musst Du natürlich auch aktiv werden. Zudem ist es wichtig, dass Du deinen Stoffwechsel ankurbelst und die Fette aus deinem Körper entfernst. Denn Fett musst Du mobilisieren. Bei diesem Prozess werden Fettmoleküle aus den Fettzellen geholt, damit sie verbrennen. 

Dieser Schritt ist unglaublich wichtig, da Du somit Gewicht verlierst. Gleichzeitig bleibst Du gesund, Du fühlst dich gut und motivierter. 

Während Du diese Zeilen liest, ist jede einzelne Fettzelle, bis zum Rand mit Triglyceride gefüllt. Triglyceride bestehen aus drei Fettsäuren, die mit einem Glycerinmolekül verbunden sind. Diese Art von Fettsäuren sind größer als fließende Fettsäuren und schaffen es nicht allein, sich vom Körper zu entlassen.

Triglyceride werden in Fettsäuren umgewandelt, damit sie die Fettzellen aufweichen können. 

Wenn das Fett zuerst mobilisiert wird und dann als Energiegewinnungeingesetzt wird, wirst Du schlanker.

Regel Nr. 3: Du bist der Chef deines eigenen Stoffwechsels! Du entscheidest selbst, wie viel Fett Du verbrennen kannst

Der Begriff hormonsensitive Lipase ist dir sicherlich neu, oder? Jedoch solltest Du wissen, dass Lipase enorm wichtig ist - sowohl für die Fettverbrennung als auch für den Stoffwechsel. HSL wird hauptsächlich von Insulin und den Katecholaminen kontrolliert. Wird HSL aktiviert, so kann letztendlich Fett mobilisiert werden. Das einzige Problem ist, dass Insulin und Triglyceride hinzukommen und gefunden werden. (Bestehend in der Nahrung, die Du zu dir nimmst).

Im Blutstrom kommt dann die HSL-Aktivität zum Stillstand und Fett kann nicht zu 100 Prozent mobilisiert werden. Im wesentlichen bedeutet das - wenn Du Nahrung aufnimmst, können Fett nicht ordentlich mobilisiert werden. Allerdings erhöhen die Katecholamine (Adrenalin und Noradrenalin) die HSL-Aktivität und kann eine schnellere Fettmobilisierung auslösen.

Regel Nr. 4: Befolge das wissenschaftliche Prinzip: Katecholaminspiegel hoch und Insulinspiegel niedrig

Solange der Katecholaminspiegel hoch liegt und der Insulinspiegel niedrig, kann die Fettmobilisierung stattfinden. Liegt der Insulinspiegel jedoch zu hoch und der Katecholaminspiegel zu niedrig, kann es so zu keinem Gewichtsverlust kommen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel