Giftstoffe und dein Umfeld

Das Leben ist voll von Annehmlichkeiten und besonders schnelllebig. Durch Dieselautos, Smartphones und Junkfood steigt auch gleichzeitig die Umweltverschmutzung. Wir sind umgeben von einer Welt, die mit giftigen Substanzen bedeckt ist. Es leiden Menschen, die Natur und auch die Tiere

Nach diesem Artikel wirst du erfahren, wie stark wir von Giftstoffen betroffen sind und wie viele es überhaupt gibt. Gleichzeitig erfährst du, wie du dein Leben ohne giftige Stoffe gestalten kannst 

Die Verbindung zwischen Fette und Giftstoffe ist dir sicherlich noch ganz bewusst. Deswegen möchte ich dir beides genauer erklären und wieso zwei verschiedene Komponenten, so stark miteinander verbunden sind. Durch die Entgiftungsmethode, wirst Du bereit sein, lästige Giftstoffe loszuwerden.

Wo werden Giftstoffe gefunden?

Dein Körper wird jeden Tag mit Giftstoffen und Chemikalien bombardiert. Pestizide, Herbizide und sogar verschreibungspflichtige Medikamente sind in Lebensmitteln zu finden. Ja sogar das wertvolle Wasser, was aus unserem Wasserhahn kommt, ist nicht zu 100 % rein. Giftstoffe finden wir in der Luft, im Boden und auch im Grundwasser. Auch unsere Bäche, Flüsse und Seen sind verschmutzt. 

Des Weiteren sind Drogen, Tabak, Lebensmittelzusatzstoffe, Farbstoffe und künstlicheAromen ein großes Problem, das man eigentlich vermeiden könnte. 

Allerdings liegen diese schädlichen Dinge auch in der Luft und wir haben damit gezwungenermaßen zu tun. 

Des Weiteren sind giftige Stoffe auch in Haushaltsprodukten, Pflege- und Hygieneartikeln sind zu finden. Ein weiteres Problem sind exogeneToxine, die man von außen wahrnimmt. Diese nimmt man durchs Essen, Trinken und Atmen auf. 

Und auch unser Körper erzeugt Giftstoffe, die wir ebenfalls täglich ausschütten. Diese entstehen jedoch durch negativeEnergie und emotionalenZuständen. Anders als bei endogenen Giftstoffen, sind diese Stoffe selbst produziert und ein Teil der biochemischen Zusammensetzung des eigenen Körpers.

Aber schauen wir uns die Giftstoffe mal genauer an. Ich möchte dir diese Informationen weitergeben, damit dir deutlich gemacht wird, in was für einer Welt wir uns befinden und leben. So kannst du dir ein noch besseres Bild machen und die Entgiftung wird dir damit besonders leichtfallen. 

Giftstoffe im Essen

Eigentlich soll uns Nahrung glücklich machen und begeistern. Es gibt aber verschiedene Produkte, die man zwar als “Nahrung” bezeichnet aber uns nicht gut tut - solche Produkte solltest du sofort entsorgen.

In etlichen Lebensmitteln, die man kaufen kann, sind giftige Stoffe enthalten. Sicherlich ist dir das bisher gar nicht so bewusst gewesen, oder? Die schlimmsten Übeltäter, die wir jeden Tag verzehren und chemisch verändert wurden, sind GetreideWeizen, Weißbrot und Transfette

Als man damals die Haltbarkeit der Lebensmittel verändert hat, war die Bevölkerung sehr begeistert. Im Endeffekt war das Ziel, das Hungerproblem zu lösen. Es war revolutionär und die Menschen waren begeistert. Die Branche hat sich sehr verändert und es werden Substanzen hergestellt, die krank machen - ja sogar tödlich sein können.

Hier mal einige Beispiele:

  • Nitrate und Nitrite werden bei der Fleisch- und Wurstverarbeitung eingesetzt. Erfolgt eine Verbindung aus Nitrite und Aminen, so entsteht Nitrosamine. Diese Substanz ist krebserregend.
  • In den industriellen Samenölen ist zu viel Omega-6-Fettsäure enthalten. Diese findet man unter anderem in Baumwollsaat, Mais und Sojabohnen
  • VerarbeiteterZucker (Zuckerkonzentrat), insbesondere Maissirup besticht mit hohem Fruchtzuckeranteil.
  • Genetisch und veränderteLebensmittel.
  • Fleisch, Eier und Milchprodukte werden mit Antibiotika, Steroide, Butylhydroxytoluol und anderen giftigen Inhalten belastet. 
  • Auch Getreide leidet unter schädlichen Pestiziden und Herbiziden

Giftstoffe in Wasser

Wasser ist das wichtigste auf der Welt und ohne Wasser können wir nicht leben. Etwa 70 Prozent unserer Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt. Besonders traurig ist es, dass wir dieses Gut nicht zu schätzen wissen. Wir vertrauen den Menschen, die das Wasser säubern und filtern. Wir trinken das Wasser aus unserem Wasserhahn und sind der Meinung, dass es rein und sauber ist. Allerdings ist dieser Gedanke falsch. 

Denn nicht alle giftigen Inhalte werden aus dem Leitungswasser entfernt. Schaut man etwas genauer hin, so erkennt man Spuren von Pharmazeutikum, Industriechemikalien, Pestizide und Düngemittel. Aber auch Blei, Arsen und Quecksilber sind im Leitungswasser nachweislich vorhanden.

Aber wie können diese giftigen Stoffe in unser Leitungswasser gelangen? Ich möchte dir einige Möglichkeiten aufzählen: 

  • Industrieabfälle wie Blei, Arsen und Petrochemikalien finden ihren Weg in Seen und Flüsse.
  • KFZ-Flüssigkeiten wie Frostschutzmittel und Auto-Öl gelangen in die Regenrinne und landen letztendlich in Seen und Flüssen. 
  • Garten-Chemikalien und Abfälle, aus konventionellen Farmen, Düngemittel gelangen in unser Grundwasser 
  • Tierische Abfälle gelangen in das Grundwasser und dann auch in unser Leitungswasser. 
  • Auch tote Tiere, Abfälle sind keine Seltenheit
  • Tierfütterungsbetriebe werfen Tierabfälle in die Gewässer. Die Abfälle enthalten häufig Antibiotika, Steroide, Hormone und andere Schadstoffe

Wie man weiß: Wasser findet seinen eigenen Weg und das immer! Somit solltest du immer daran denken, dass die Flüsse und Seen nicht wirklich sauber und rein sind

Zum Glück gibt es einfache Möglichkeiten, wie du diese giftigen Stoffe aus dem Weg gehen kannst. Besorge dir eine Ganzhausfiltration, die Du dir fachgerecht einbauen lassen kannst. Diese Investition ist etwas ganz Besonderes und du und deine ganze Familie können davon profitieren. Falls dir die Kosten zu hoch sind oder dir der Einbau zu aufwendig ist, dann kannst du dir auch einen handelsüblichenWasserfilter ins Haus holen. So schmeckt das Wasser gleich besser und das mit gutem Gewissen.

Giftstoffe in der Luft

Sauerstoff ist lebensnotwendig und ohne Luft können wir nicht atmen. Optimal wäre es, wenn unsere Luft zu 100 Prozent rein und sauber wäre - ist sie aber nicht! Unsere Luft ist schmutzig und das auch an Orten, die du nicht vermuten würdest.

Giftstoffe wie Autoabgase, Rauch von Waldbränden, schädlicheGase von Raffinieren und Fabriken, sorgen dafür, dass wir krank werden und uns schlecht fühlen.

Aber auch Giftstoffe wie Staub, Schimmel, Farbdämpfe, Parfum, Tierhaare schweben in der Luft und sind ungesund

Giftstoffe im Boden

An vielen Orten dieser Welt werden gefährliche Abfälle beseitigt und diese gelangen auf den Boden, der uns von der Natur gegeben wurde. Durch solche Taten werden Mensch und Tier krank und das auch nachhaltig. 

Krankenhäuser, Fabriken, Konzerne und Verbraucher des täglichen Lebens, sind schuld daran, dass Giftstoff in unseren Boden gelangen. Egal ob Batterien, alte Elektrogeräte oder Auto-Chemikalien - sie gelangen alle in unseren Boden.

Was du unbedingt wissen solltest - all die Giftstoffe, die in den Boden gelangen, werden von den Pflanzenaufgenommen. Und wenn Regen noch dazu kommt, gelangen diese Gifte auch in die Flüsse und Seen. Quecksilber sammelt sich in unserer Umgebung an, geht mit dem Strom über das Grundwasser und landet letztendlich auf unseren Suppentellern und in unser Wasserglas.

Aber auch unsere Fische sind mit Quecksilber belastet und verseucht. Vor allem sind Thunfische und Garnelen besonders betroffen. Diese Fische bekommen wir ohne Probleme im Supermarkt oder an der Fischtheke zu kaufen.

Aber was kann Quecksilber mit uns machen und wie stark wird unsere Gesundheit davon beeinflusst. Hier ein paar Beispiele der Beschwerden.

  • Schlaflosigkeit
  • Zittern 
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Eine emotionaleVeränderung des Gemütszustandes 
  • Die Nerven und dein Nervensystems werden beeinflusst 
  • Schilddrüse (Unter- oder Überfunktion)
  • Nierenprobleme 

Falls du Angst hast, dass du einen erhöhtenQuecksilberwert hast, solltest du zum Arzt gehen. Eine einfache Entgiftunghilft hier leider nicht

Die sogenannte Chelat-Therapie, richtet sich an Menschen mit einer Metallvergiftung. So kannst du dich zu 100 Prozent davon befreien. Diese sogenannte Chelat-Therapie ist ein ambulantes Heilverfahren. Die Kostenübernahme kannst du bei deiner zuständigen Krankenkasse beantragen - hier solltest du aber vorher nochmal explizit nachfragen. Nebenwirkungen, der Chelat-Therapie, sind bisher nicht bekannt. 

Und eine Sache noch, die sehr wichtig ist. Gehe bitte zu deinem Zahnarzt und frage nach, ob du eine Amalgamfüllung besitzt. Sollte es der Fall sein, dann solltest du sie von deinem Zahnarzt entfernen lassen. So reduzierst Du den Quecksilberanteil in deinem Körper. 

Giftstoffe in synthetischen Materialien

Konsum! Wir leben in einer Konsumwelt und geben gerne und viel Geld aus. Online-Shopping ist gefragter denn je. Besonders Klamotten sind in Deutschland ein gefragtes Gut und diese bestehen überwiegend aus synthetischenMaterialien. Aber wieso finden wir Kleidung, die aus künstlichen Materialien bestehen so toll? Das liegt in erster Linie daran, dass sie sehr bequem und komfortabel zu tragen sind. Zwar geht der Trend ins Natürliche aber synthetische Stoffe werden immer noch gern gekauft.

Das was du wissen solltest ist, dass die Klamotten mit Formaldehyd behandelt werden. Formaldehyd ist ein Giftstoff, das auf einer chemischen Basis beruht.

Um Formaldehyd loswerden, ist es hilfreich, wenn du die Kleidungvorherwäschst. Verwende hierfür ein BIO-Waschmittel - so bist du auf der sicheren Seite. Auch Heimtextilien wie Vorhänge, Tischdecken, Bettwäsche und vieles mehr solltest du ebenfalls immer vorher waschen.

Ähnliche wie beim Kauf von Klamotten, sieht es auch beim Autokauf aus. Das Gefühl sich in ein neu gekauftes Auto zu setzen ist unschlagbar. Der Duft des Neuwagens ist toll und man fühlt sich glücklich. Aber! Dieser Duft ist alles andere als ungefährlich. Daher ist es wichtig, dass du dein neues Auto vorab gutlüftest und dir die Zeit hierfür nimmst.

Giftstoffe in Pflegeprodukten

Die giftigen und bedenklichen Stoffe sind überall - wirklich überall! Das ist das, was uns zum Nachdenken befördern sollte. Auch in Pflege- und Kosmetikprodukten sind sie anwesend. Von Deodorant und Make-Up bis hin zu Shampoo, Spülung, Cremes und Duschgele - in jedem Produkt kann man schädlicheStoffe nachweisen.

Schau dir zuerst mal die Liste der Inhaltsstoffe an und du wirst einige Stoffe finden, die besonders giftig sind. Das sind unter anderem:

  • Formaldehyd
  • Phthalate
  • BHA (Salicylsäure)
  • BHT (Butylhydroxytoluol)

Aber wie schädlich sind sie und wie stark können sie uns beeinflussen. All diese Gifte können in uns eine hormonelleStörung hervorrufen und auch gesundheitliche Probleme verursachen. Kaufe dir am Besten nur natürliche Produkte, damit du mit gutem Gewissen dich pflegen kannst.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel