Smoothie Bowl mit roter Rübe, Blütenpollen und Akazienhonig

Smoothie Bowl mit roter Bete und Spinat
Smoothie Bowl mit roter Beete und Spinat © issgesund
Manchmal ist es zu warm, dann wieder zu kalt - man muss sich ständig zwischen Sommerjacke und Winterschuhen entscheiden. Die Übergangszeit kann zwar anstrengend sein, aber mindestens einen positiven Aspekt bringt sie mit sich: Neben den typischen winterlichen Obst- und Gemüsesorten wie rote Rübe, Kohl und Zitrusfrüchten, finden sich in den Regalen der Supermärkte auch immer mehr frische Sorten ein. Kombiniert man leckeres Wintergemüse mit frühlingshaften Komponenten erhält man nicht nur das Beste aus beiden Jahreszeiten, sondern auch eine Vitaminbombe, die lange satt hält! Rote Rübe ist reich an Folsäure, B-Vitaminen und - genau wie Spinat - vor allem Eisen. Hierbei handelt es sich um pflanzliches Eisen, das mittels Vitamin C reduziert werden muss, bevor es unser Körper aufnehmen kann. Um das Eisen aus der roten Bete und dem Spinat optimal zu nutzen, können daher zusätzlich Zitrusfrüchte, Beeren oder Äpfel im Smoothie verarbeitet werden. Leinsamen enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken können. Außerdem enthalten sie ca. 35 g Ballaststoffe pro 100g, fördern dadurch die Verdauung und steigern das Sättigungsgefühl.  

Zutaten für Portionen

  • 1 rote Bete gekocht
  • 2 handvoll Babyspinat
  • 1 Orange mittel
  • 1 Banane klein
  • 1 Apfel mittel
  • 2 gehäufte Teelöffel Leinsamen gemahlen
  • etwas Wasser
  • Das Smoothie Bowl Topping - Als Topping obendrauf eigenen sich wahlweise:
  • Cornflakes
  • Müsli
  • Haferflocken
  • Nüsse
  • Beeren
  • Haferflocken
  • Samen

Zubereitung (15 Minuten)

  1. Den Apfel, die Orange und die rote Bete (am besten mit Handschuhen) in grobe Stücke schneiden und mit dem Spinat in einen Mixer geben.
  2. Etwas Wasser hinzufügen und mixen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, und keine Stückchen mehr zu sehen sind.
  3. Den Smoothie in einer Schüssel anrichten und beliebig mit Toppings verfeinern.

Rezept Hinweise

Unsere iss-gesund Smoothie-Bowl Tipps
  • Um Smoothies zu mixen, braucht man keinen teuren Hochleistungsmixer. Auch mit einem herkömmlichen Stabmixer und einem hohen Gefäß können verschiedene Smoothies kreiert werden.
  • Je nachdem, ob die Smoothie-Bowl eher ein leichter Zwischensnack oder ein reichhaltigeres Frühstück werden soll, kann man die Toppings nach Belieben anpassen!
  • Wer es lieber ganz süß mag, kann statt dem Apfel einfach noch eine Banane verwenden!
  • Der Smoothie sollte nach der Zubereitung zügig serviert werden, denn die Rote Bete verliert an der Luft sehr schnell ihre schöne, rote Farbe.
  • Leinsamen sollte man immer im Ganzen kaufen und zu Hause selbst mahlen, ansonsten können die gesunden, ungesättigten Fettsäuren oxidieren und verlieren ihre positive Wirkung. Mit einem Mixer können ganze Leinsamen ganz einfach zu einem groben Pulver vermahlen werden. Am besten, man schrotet immer nur eine kleine Menge, die in den nächsten Wochen verzehrt werden kann. Bewahrt man die Leinsamen in einem lichtgeschützten Gefäß im Kühlschrank auf, bleiben sie länger haltbar.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel