Carpaccio von der Rote Rüben Rarität

Die Rote Rüben Rarität  „Tonda di Chioggia“ bezaubert nicht nur mit ihrem rot oder rosa-weißen Ringelmuster, sondern auch mit ihrem milden Geschmack. Wie sagt man so schön? Das Auge isst mit. Natürlich kann man auch dieses Rezept mit normale Rote Rüben zubereiten

  • Chioggia-Rüben mit einem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben hobeln. Alternativ kann man sie auch mit einer Aufschnittmaschine schneiden.

Zutaten für Portionen

  • Salat Zutaten
  • 4 Stk Chioggia-Rüben ( alternativ normale Rote Rüben )
  • Etwas Blattsalat
  • 1 Stk Gurke
  • 1 bunt Radieschen
  • 6 Stk Kirschtomaten und Eier Tomaten gelb und rot
  • 1 Stk Paprika
  • 1 Stk Schafskäse
  • Für das Dressing
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Für die Carpaccio Marinade
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 4 EL Olivenöl
  • der Saft einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (20 Minuten)

  1. Chioggia-Rüben mit einem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben hobeln. Alternativ kann man sie auch mit einer Aufschnittmaschine schneiden.
  2. Petersilie und Schnittlauch fein hacken.
  3. Aus Essig, Salz, Pfeffer, Senf, Zitronensaft und Kräutern und Olivenöl eine Marinade in einer Schale rühren.
  4. Marinade über den Rüben verteilen und ein paar Minuten ziehen lassen
  5. Olivenöl in eine Schüssel geben, unter Rühren Balsamico Essig und Zitronensaft beigeben, bis die Soße sämig wird. Mit salz und Pfeffer würzen
  6. Paprikaschoten, Tomaten, Radieschen und Salatgurke putzen und waschen, dann in Spalten oder Würfel schneiden. Alle Zutaten in einer Salatschüssel miteinander mischen.
  7. Dressing über den Salat geben, alles gut vermischen, Carpaccio oben drauf einrichten und mit der Schafskäse garnieren

Rezept Hinweise

Aufgrund ihres hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäuregehalts ist die Rote Bete ein wertvolles Gemüse, das gegart als Beilage gereicht oder roh für Salate verwendet wird. Die Rote Bete ist ein Bestandteil von Labskaus (Norddeutschland, Nordeuropa) und Borschtsch (Osteuropa). Die Blätter können gekocht gleichfalls verzehrt werden. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 2 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel