Rinderrouladen Rezept

Köstliche Rinderrouladen
Köstliche Rinderrouladen © Issgesund

Einfaches und klassisches Rezept mit Senf, Zwiebel, Gurken und Bacon und einer herrlichen Bratensoße die zu vielen Beilagen schmeckt.

Zutaten für Portionen

  • 4 Scheiben Rouladen vom Rind
  • 8 Scheiben Speck
  • 4 Stück Essiggurken
  • 1 Stück Gemüsezwiebel
  • Senf
  • Salz und Pfeffer zum Würzen der Rouladen
  • 400 ml Rindsfond
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Butter
  • Öl zum Anbraten
  • Küchengarn, Rouladenspieße oder -klammern

Zubereitung

  1. Zuerst die Fleischrouladen waschen und vorsichtig trocken tupfen und eventuell Sehnen entfernen. Die Essiggurken teilen und die Zwiebel in Streifen schneiden.
  2. Jede Rouladenscheibe von einer Seite mit Salz und Pfeffer würzen. Die andere Seite der Rouladenscheiben mit Senf bestreichen. Darauf achten, dass der Senf in die Fleischporen gelangt. Das macht das Fleisch später schön zart.
  3. Die mit Senf bestrichene Seite mit jeweils 2 Scheiben Bacon, 2 Hälften Essiggurken und Zwiebelstreifen belegen. Anschließend die gefüllten Rouladen aufrollen und mit Küchengarn, Rouladenspieß- oder klammer fixieren. Am besten gelingen die Rouladen, wenn die Füllung an der breitestens Stelle der Rouladenscheiben platziert werden.
  4. Die fertigen Rouladen in einem Schmortopf in heißem Öl kräftig anbraten und mit dem Rinderfond aufgießen. Wem zu wenig Soße entsteht, kann jetzt noch Wasser hinzugeben.
  5. Je nach Größe der Rouladen müssen diese nun 2-3 Stunden bei niedriger Hitze schmoren.
  6. Für die Soße 2 El Butter anschwitzen und 2 EL Mehl dazu geben. Ebenfalls kurz anschwitzen und mit dem Bratenfond unter Rühren aufgießen. Nun etwa 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Eventuell mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Rouladen heiß mit Soße und Beilage servieren.

Rezept Hinweise

Die Garzeit der Rouladen ist abhängig von der Fleischqualität und der Größe der Scheiben. Wir verwenden ausschließlich Rinderrouladen von regionalen Erzeugern und einer hohen Qualität. Am besten schmecken Rouladen, wenn sie schön weich und mit der Gabel leicht zu teilen sind. Als Beilage schmecken Kartoffeln oder Spätzle und ein schönes Gemüse wie zum Beispiel Rosenkohl.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel