Hanf-Brötchen mit Topfen – mit veganer Variante!

Hanf-Brötchen mit Topfen
Hanf-Brötchen mit Topfen © issgesund

Dieses Rezept für leckere Brötchen mit einer extra Portion Eiweiß, Mineral- und Ballaststoffe ist in Handumdrehen zubereitet und perfekt geeignet für Sandwiches, Burger, zum Picknicken oder einfach so! Hanf wird schon seit Jahrzehnten angebaut und als Heil- oder Nahrungsmittel verwendet. Hanfmehl ist ein Nebenprodukt der Hanföl-Gewinnung. Der dort entstehende „Presskuchen“ wird gemahlen und kann anschließend als Hanfmehl vielseitig eingesetzt werden. Dieses Mehl enthält weniger Fett als ganze Hanfsamen, hat aber einen sehr hohen Gehalt an hochwertigem Protein und Ballaststoffen.

Hanf ist eine ausgezeichnete Quelle für ungesättigte, essentielle Fettsäuren, welche entzündungshemmend wirken und daher diverse Krankheiten vorbeugen können. Aber nicht nur in Bezug auf die Gesundheit ist die Pflanze ein echter Alleskönner, sondern auch der Geschmack überzeugt, denn durch das Hanfmehl erhalten unsere Brötchen ein vollmundiges, nussiges Aroma. Durch den Topfen (oder im Falle der veganen Variante durch das Sojajoghurt) wird das Gebäck besonders luftig und locker. Am besten schmecken uns die Brötchen mit etwas Butter und frischem Schnittlauch - vorzugsweise auf einer Picknickdecke in der Sonne! Hier finden Sie ein weiteres picknicktaugliches Rezept, außerdem dürfen natürlich kühle Getränke nicht fehlen!

Zutaten für Brötchen

  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g Hanfmehl
  • 20 g Hefe frisch
  • Wasser warm
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Topfen oder Sojajoghurt für eine vegane Variante
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Kümmel gemahlen
  • 1 Hand voll Hanfnüsse zum Bestreuen

Zubereitung (3 Stunden)

  1. Die Hefe in rund 50 ml warmen Wasser gemeinsam mit dem Zucker auflösen, anschließend 2 EL des Mehls beigeben und beiseite stellen.
  2. Mehl, Hanfmehl, Salz, Koriander und Kümmel in einer Schüssel vermischen.
  3. Den Topfen und die aufgelöste Hefe beigeben und mit einer Gabel mischen.
  4. Nach und nach vorsichtig etwas warmes Wasser beigeben, bis ein homogener Teig entsteht, der nicht mehr an der Gabel klebt.
  5. Den Teig auf eine mit Mehl bestaubte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kneten, bis der Teig eine glatte Oberfläche bekommt.
  6. Den Teig in gleich große Teile schneiden und mit den Händen beliebig formen.
  7. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (Vorsicht: die Brötchen gehen im Ofen auf, daher viel Platz dazwischen freilassen!) und mit einem Küchenhandtuch bedeckt eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  8. Den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen.
  9. Die Brötchen mit etwas Wasser bestreichen und mit Hanfnüssen bestreuen. Anschließend für rund 25 Minuten im Ofen backen. Die Brötchen sind fertig, wenn sie hohl klingen, wenn man gegen die Unterseite klopft.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel