Gazpacho mit Pecorino-Knoblauch-Ciabatta

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

Gazpacho mit Pecorino-Knoblauch-Ciabatta
Gazpacho mit Pecorino-Knoblauch-Ciabatta © Issgesund

Freunde spanischer Küche aufgepasst! Hier ein Gericht das zur Sommerzeit nicht fehlen darf: Gazpacho, eine ungekochte und kühl servierte Gemüsesuppe aus frischen Tomaten, rotem Paprika und Salatgurke. Dazu knuspriges Ciabatta verfeinert mit Knoblauch, Olivenöl und Pecorino, einem würzigen Hartkäse aus Schafsmilch. Wenig Gerichte sind so einfach, so schnell zubereitet und bringen auch den Gourmet zum Schwärmen.



Zutaten für Portionen

  • 500 g Tomaten
  • 4 Stück Knoblauchzehen
  • 1 halbe Salatgurke
  • 1 Stück roter Paprika
  • 50 g Pecorino
  • 6 Scheiben Ciabatta
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung (15 Minuten)

  1. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Tomaten leicht kreuzförmig mit einem Messer einritzen und für eine halbe Minute ins kochende Wasser legen. Tomaten mit kalten Wasser abschrecken, schälen, halbieren und Kerne entfernen. Paprika halbieren, Kerne entfernen und würfelig schneiden. Ebenso Salatgurke in kleine Stücke schneiden.
  2. Gemüse mit einer halben Tasse Wasser, einer halben Knoblauchzehe und einer Prise Pfeffer mit einem Stabmixer zu einer homogenen Masse pürieren. Wichtig: Das Salz kommt erst am Schluss dazu damit die Suppe eine schöne Konsistenz behält.
  3. 3 Esslöffel Olivenöl, geriebenen Pecorino und 3 fein gehackte Knoblauchzehen vermischen.
  4. Ciabatta in Scheiben schneiden, goldbraun toasten und mit der Pecorino-Knoblauch-Olivenöl-Mischung bestreichen.
  5. Suppe in Schüssel anrichten, großzügig mit Salz bestreuen und mit Olivenöl garnieren. Zusammen mit Pecorino-Knoblauch-Ciabatta servieren.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel