Buchweizen Granola ohne Zucker

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

Buchweizen-Granola
Buchweizen-Granola © issgesund

Heute gibt es einen besonderen Geheimtipp: Granola aus Buchweizen. Aber wieso eigentlich Buchweizen? Buchweizen ist ein Pseudogetreide und somit auch von Natur aus glutenfrei. Es ist besonders nährstoffreich, enthält Kohlenhydrate, Eiweiße, etwas hochwertige Fette, Ballaststoffe und viele Vitamine und Mineralstoffe. Buchweizen fördert die Verdauung und ist gut für die Nerven, das Gehirn und die Stimmung. Probiere auch du dieses besonders knusprige und leckere Superfood Rezept aus Buchweizen, Nüssen, Leinsamen, Zimt, Honig, Rapsöl und Trockenpflaumen. Du wirst es nicht bereuen! Verpackt in ein hübsches Schraubglas, schmeckt es nicht nur dir zum Frühstück, sondern auch deinen Freunden. 

Zutaten für Portionen

  • 100 g Buchweizen roh
  • 150 g Nussmix
  • 30 g Leinsamen ganz
  • 50 g Trockenpflaumen
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 EL Honig

Zubereitung (35 Minuten)

  1. Buchweizen, Nüsse und Leinsamen abwiegen und in eine Schüssel geben.
  2. Trockenpflaumen abwiegen, klein schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben.
  3. Zimt, Honig und Rapsöl hinzufügen und die Masse gut durchmischen.
  4. Den Ofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Masse darauf geben und knapp 30 Minuten backen.
  7. Zwischendurch regelmäßig umrühren und darauf achten, dass das Granola nicht anbrennt.
  8. Aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
  9. Gut verschlossen aufbewahren.

Rezept Hinweise

Lecker schmeckt das Rezept auch mit anderen Trockenfrüchten wie Cranberrys oder getrocknete Himbeeren

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel