Bergkäse

Bergkäse
Bergkäse © HLPhoto - Fotolia.com

Bergkäse - wie der Name es andeutet, ein am Berg hergestellter Käse. Früher zumindest. Denn heutzutage wird Bergkäse wie fast alle Käsesorten in der Käsefabrik hergestellt. Bergkäse ist eigentlich keine eigene Sorte, sondern ein Oberbegriff für verschiedene, besonders würzige Käsesorten aus den verschiedensten Regionen. Bergkäse ist immer ein Hartkäse und wird in unterschiedlichen Reifegraden und Größen angeboten. Richtig guter Bergkäse hat eine dicke Rinde und ist über einen längeren Zeitraum gereift. Bergkäse riecht meist sehr intensiv, genauso schmeckt Bergkäse mit seinem herzhaften, sehr pikanten und stark würzigen Geschmack. Das ist eigentlich das Markenzeichen für Bergkäse. Guter Bergkäse ist meist an der Rinde erkennbar und vom industriell hergestellten Bergkäse meist dadurch zu unterscheiden. Der intensiv würzige Geschmack vom Bergkäse passt einerseits auf herzhafte Käseplatten oder auch als abwechslungsreicher, würzige Brotbelag. Bergkäse in geriebener Form gibt Aufläufen und Gratins eine würzige, intensive Note.

Hier kommen sie zu unserem Käselexikon.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel