Weisskraut: Das Anti-Stress Gemüse

Weißkohl oder Weißkraut – je nachdem wo Sie beiheimatet sind – gibt’s frisch im Herbst zu kaufen.

Und gerade im Herbst beginnt die Zeit, in der der Stresspegel leicht nach oben steigt. Weihnachten naht und wer denkt Weihnachten ist ein besinnliches Fest, der wird in der Vorweihnachtszeit eines Besseren belehrt.

Da kommt der Weißkohl gerade richtig zum Zug. Denn der Weißkohl hilft gegen Stress. Aber weniger den Stress zu vermeiden sondern besser den Körper gegen den Stress zu unterstützen. Also ruhig mal öfter in der nass-kalten Herbst/Winter-Übergangszeit Weißkraut auf dem Tisch kredenzen.

Warum Anti-Stress? Der hohe Anteil an Folsäure im Weißkraut ist der Wirkstoff, der von Stress im Körper verbraucht wird. Führt man diese Folsäure wieder mit natürlichen Quellen zu, wird der Körper durch den Stress nicht so leicht erschöpft sein. Ein wahres Wunderding also, dieses Weißkraut.

Ballaststoffreich

Das der Weißkohl aber auch noch andere Qualitäten besitzt, das ist wohl selbstverständlich. Und dazu zählt der hohen Anteil an Ballaststoffen, die besonders gut den Verdauungstrakt. Denn umso mehr Ballaststoffe wir mit unserer Nahrung aufnehmen, das ist ja hinlänglich bekannt, umso besser wird unser Verdauungstrakt „durchgeputz“.

Variantenreich

Weißkohl lässt sich zuhause in verschiedenen Formen zubereiten. Und das berühmte Sauerkraut darf man dabei nicht vergessen. Das Sauerkraut ist lediglich mit Milchsäurebakterien vergoren bzw. haltbar gemacht. Wer Sauerkraut gern und öfter isst, der tut seinem Verdauungstrakt ebenfalls was Gutes. Denn die Milchsäurebakterien unterstützen den Verdauungsapparat sehr wirkungsvoll.

Und dann gibt’s ja noch das Rotkraut. Aber das, das ist eine andere Geschichte!

Das hat der Weißkohl in sich

  • Ballaststoffreich
  • Folsäure
  • B-Vitamine in ausgewogenem Verhältnis
  • Mangan, Selen, Vitamin-C, Zink

Vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten

  • Gedünstetes Kraut
  • Krautfleckerl
  • Krautfleisch
  • Krautsalat
  • Krautstrudel
  • Krautsuppe
  • Kraut-Tascherl
  • usw.

Sauerkraut

Definition: Sauerkraut ist Weißkraut (Weißkohl), welches durch Milchsäuregärung konserviert wird. Sauerkraut wird seit langen Zeiten produziert, ursprünglich um dieses Kraut zu konservieren.

Information: Sauerkraut hat nicht nur einen hohen Vitamingehalt sondern ist besonders verdauungsunterstützend. Die Milchsäurebakterien sind für den Magen-Darm-Trakt sehr wertvoll.

Beim Kochen vom Sauerkraut verlieren sich durch den Erhitzungsvorgang ein Teil der Nährstoffe. Um den gesundheitlichen Nutzen des Sauerkrautes voll zur Geltung zu bringen, sollte man Sauerkraut möglichst nicht verkochen, sondern roh verzehren. Alternativ kann man natürlich auch bei gekochten Sauerkrautprodukten etwas rohes Sauerkraut untermischen.

Weisskohl / Weisskraut
5 (100%) 1 vote