Aktivwasser Erfahrungen, Herstellen & Geräte

  • AktivwasserAktivwasser © Bild von AxxLC auf Pixabay

Immer häufiger ist von sogenanntem Aktivwasser zu hören. Es soll sehr gesund sein und sogar auch bestimmte Krankheiten heilen können. Doch stimmt das wirklich? Der folgende Ratgeber klärt auf.

Was ist Aktivwasser?

Eigentlich ist das Wort Aktivwasser nur eine sehr klug gewählte Marketingbezeichnung. Denn eigentlich sagt sie nichts über die Eigenschaften des Getränkes aus. Vielmehr handelt es sich um basisch-ionisiertes Wasser, das im menschlichen Körper aktiver wirkt als normales Leitungswasser oder Mineralwasser. Durch eine sogenannte Entclusterung erhält es eine bessere Fließeigenschaft, da es anschließend sehr dem körpereigenen Zellwasser ähnelt. Dadurch gelangt es schneller zu den Zellen und kann logischerweise auch schneller wirken.

Zudem hilft es dem Körper, den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren und dadurch eine unangenehme Übersäuerung durch zum Beispiel eine falsche Ernährung oder Stress zu vermeiden. Dennoch ist Aktivwasser auch kein Freifahrtschein für den täglichen Verzehr von Fastfood oder exzessivem Alkoholkonsum. Dennoch kann es in vielen Situationen des Alltags sehr hilfreich sein. Es unterstützt die Essgewohnheiten und hilft uns dabei, uns wieder mehr basisch zu ernähren. Zudem wird es zu dem sogenannten Aktivwasser, wenn der Mensch aktiv ist und hilft ihm dabei, es auch zu bleiben.

Was ist der Unterschied zu normalen Wasser?

Hierzulande kommt in den meisten Regionen sehr sauberes Wasser aus der Leitung, das problemlos getrunken werden kann. Doch obwohl dieses von sehr guter Qualität ist, regelmäßig geprüft wird und auch recht preiswert ist, wollen manche Menschen es nicht ohne Weiteres trinken. Denn sie bevorzugen stattdessen Wasser, dass basischer ist.

Häufig wird hierbei angenommen, dass das normale Trinkwasser wie auch viele andere Nahrungsmittel zu einer Übersäuerung des Körpers führen kann. Diese kann sehr unangenehm sein und den Alltag erschweren. Es wird sogar vermutet, dass eine Übersäuerung, bei der das sogenannte Säuren-Basen-Gleichgewicht durcheinandergerät, bestimmte Krankheiten fördern und sogar Krebs erzeugen kann.

Wer regelmäßig Aktivwasser trinkt, kann vermeiden, dass die Beschwerden überhaupt erst entstehen. Zudem kann dieses auch Sportlern dabei helfen, sich nach der Belastung wieder schneller zu erholen. Aktivwasser unterscheidet sich in erster Linie durch seinen pH-Wert (9) von normalem Leitungswasser (7 bis 8). Dieser wird durch bestimmte Maßnahmen angehoben und ist anschließend basisch. Darüber hinaus gibt es im Handel auch bereits fertige Produkte zu kaufen. Diese müssen dann nicht mehr weiter aufbereitet werden und haben schon die gewünschten Werte.

Welche Erfahrungen gibt es mit Aktivwasser?

Bei der Wirkung des Aktivwassers auf den menschlichen Körper scheiden sich die Geister. Hierbei sollte stets bedacht werden, dass der Organismus normalerweise in der Lage ist, seinen Säure-Basen-Haushalt selber und aus eigener Kraft zu regulieren, allerdings gelingt das nur, wenn er gesund ist.

Welche positiven Wirkungen hat Aktivwasser auf den Körper?

Wer in einer Suchmaschine das Wort gesund in Kombination mit Aktivwasser oder basischem Wasser eingibt, erhält eine lange Liste an angeblichen Wirkungen. Teilweise sind diese wahr, teilweise aber auch nicht. Bei folgenden Beschwerden wurden aber bereits mehrfach positive Wirkungen festgestellt und daher sollten diese auch wirklich möglich sein:

  • hoher Blutdruck
  • Diabetes
  • Harnsteine
  • Darmträgheit
  • allgemeine Erkältungen
  • langsame Wundheilung
  • schlechte Blutzirkulation
  • Muskelschmerzen
  • chronische Müdigkeit
  • Arthrose
  • Gicht
  • Osteoporose
  • morgendliche Übelkeit
  • Wassereinlagerungen
  • Kater nach Alkoholkonsum
  • Hyperaktivität
  • Durchfall
  • Körpergeruch und
  • Fettleibigkeit

Welche Kritik gibt es bezüglich Aktivwasser?

Häufig ist im Internet zu lesen, dass Aktivwasser gar nicht so gesund ist, wie häufig behauptet wird. Begründet wird diese These damit, dass es noch keine aussagekräftigen wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema gibt. Vielmehr wird gesagt, dass es auch einige Zeichen dafür gibt, dass das Wasser bei einer dauerhaften Einnahme sogar schädlich sein kann. Allerdings gibt es immer auch Kritiker, wenn eine Sache sehr gut ankommt und immer beliebter wird.

Wie kann ich Aktivwasser herstellen, welche Geräte gibt es dazu? Kann ich es auch ohne Gerät selbst herstellen?

Wie bereits erwähnt, kann Aktivwasser entweder fertig gekauft oder aber selber hergestellt werden. Hierfür wird ein sogenannte Wasserionisierer benötigt. Es wird unterschieden zwischen Auftischmodellen und Untertischmodellen. Wer den Ionisierer auch mobil nutzen will, sollte einen sogenannten Topf-Ionisierer wählen. Denn dieser muss nicht wie die anderen Modelle an eine Spüle angeschlossen werden. Der sogenannte Aquion macht aus normalem Leitungswasser Aktivwasser und stärkt zudem auch die Lichtkonzentration im menschlichen Organismus, wodurch das Licht besser zu den Zellen gelangen kann.

Andere bekannte Hersteller für solche Geräte sind Baek, aQuator und Life Water.

Zudem lässt sich Aktivwasser auch noch auf eine zweite Weise selber herstellen, und zwar mit elektrischem Strom. Hierbei werden der Flüssigkeit gezielt wertvolle Mineralien zugegeben, wie zum Beispiel Kalzium oder Magnesium. Dieses Verfahren ist wesentlich natürlicher und kann auch besser gesteuert werden.

Fazit

Aktivwasser wirkt im menschlichen Körper deutlich aktiver als normales Leitungswasser oder auch Mineralwasser. Es ist sehr gesund und kann viele positive Wirkungen haben (siehe oben). Aktivwasser kann entweder fertig gekauft oder aber selber hergestellt werden. Beachtet werden sollte aber auch immer, dass die vielen positiven Wirkungen noch nicht wissenschaftlich belegt sind. Somit gibt es dafür auch keine Sicherheit. Einige Kritiker sind sogar der Meinung, dass eine dauerhafte Einnahme unter Umständen schädlich sein kann. Wer hierbei auf Nummer sicher gehen will, sollte im Vorfeld einen Arzt oder Ernährungswissenschaftler um Rat bitten.


Weitere Infos zum Thema Wasser:

Wasser - das Lebenselixier
Wasser - das Lebenselixier
Wasser Wasser ist in unseren Breitengraden selbstverständlich. Man wäscht, putzt, duscht, badet, kocht mit Wasser. Getrunken wird Wasser in seiner [...]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.