Knusperschnitzerl auf Salat Rezept

Das Lieblingsgericht der Österreicher einmal anders. In diesem Rezept werden statt Brösel alleine zusätzlich Cornflakes verwendet. Warum? Damit man einen besonders knusprigen Effekt erzielt =)! Statt den üblichen Kartoffeln oder Pommes wird ein knackiger und vitaminreicher Salat dazu kombiniert. Die Variante mit Salat ist eine leichtere Version Schnitzerl zu genießen. Verpackt man die Marinade separat in einem Schraubglas, hat mein ein lecker vorbereitetes Essen für Arbeit, dass nicht schwer im Magen liegt. 

Knusperschnitzerl auf Salat
Knusperschnitzerl auf Salat © issgesund

Zutaten für Portionen

  • Für die Schnitzerl
  • 1 Tasse Dinkel Vollkornmehl
  • 3 Eier
  • 1/2 Tasse Vollkornbrösel
  • 1/2 Tasse Cornflakes
  • nach Bedarf Rapsöl
  • 600 g Putenschnitzerl
  • Für den Salat
  • 1 Dose Käferbohnen
  • 1 Kopf Salat
  • 1 Paprika
  • 60 ml Balsamico-Essig
  • 40 ml Kürbiskernöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (35 Minuten)

    Für die Schnitzerl
  1. Schnitzerl klopfen
  2. In Mehl wenden, in die Eier tauchen und anschließend in der Cornflakes-Bröselmischung wälzen
  3. Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Schnitzerl gold-gelb braten.
  4. Nach dem Braten die Schnitzerl kurz auf etwas Küchenrolle legen, um überschüssiges Fett zu entfernen.
  5. Für den Salat
  6. Salat waschen und in mundgerechte Stücke zerpflücken, Paprika in Streifen schneiden.
  7. Käferbohnen aus der Dose nehmen und gut abspülen.
  8. In eine Tasse Kürbiskernöl, Balsamico, Salz und Pfeffer geben und gut verquirrlen. Besonders cremig wird es, wenn man die Marinade mit einem Pürierstab mixt.
  9. Die Marinade mit dem Salat vermischen.
  10. Abschließend das Schnitzerl in Streifen schneiden und über den Salat geben.

Rezept Hinweise

Tipps:

  • Besonders lecker für die Knusperpanade sind grob gehackte Kürbiskerne statt Cornflakes.
  • Als Topping und wahre Kraftbomben wirken alle Arten von Nüssen.
  • Wer kein Kürbiskernöl mag kann Olivenöl verwenden. 

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel