Der Dampfgarer – das Must-Have für eine kreative & gesunde Küche!

  • Standdampfgarer von MieleStanddampfgarer von Miele © Foto Miele Gesellschaft m.b.H.
Miele Dampfgarer

Die Vorteile des Dampfgarers

Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass durch das Kochen von Lebensmitteln wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen. Außerdem verflüchtigen sich viele Aromastoffe und die Farbintensität von Karotten, Brokkoli und Co. nimmt deutlich ab. Aus diesem Grund entscheiden sich nicht nur immer mehr Hobby- sondern auch Profiköche für die schonende Zubereitung mit Dampf.

  • Garen ist schonender als Kochen – die Zutaten behalten ihre wertvollen Inhaltsstoffe und ihren vollen Geschmack!
    Durch das Dämpfen bleiben im Gegensatz zum Kochen viel mehr Vitamine und Mineralstoffe im Gargut erhalten, da dieses nicht mit dem Wasser direkt in Berührung kommt. Auch Aromastoffe sind leicht flüchtig und entweichen bei hohen Temperaturen – wie sie beispielsweise beim Braten vorkommen – sehr schnell. In einem Dampfgarer werden nur Temperaturen bis zu 100 °C erreicht, wodurch auch das Aroma der Lebensmittel geschützt wird.

    ★ Hier finden sie detaillierte Hintergrundinfos zur schonenden Zubereitung von Gemüse im Dampfgarer.

  • Dämpfen eignet sich hervorragend für eine fettarme Zubereitung von Speisen!
    Durch die gleichmäßige Erwärmung mit heißem Dampf werden die Speisen bis ins Innerste gegart ohne Auszutrocknen – und das ganz ohne Fette und Öle! So können viele Gerichte sehr fettarm zubereitet werden. Da dampfgegarte Speisen viel aromatischer sind als z.B. gekochte, wird das Öl als Geschmacksträger ebenfalls überflüssig und auch Salz und andere Gewürze können sparsamer verwendet werden!

  • Die Zubereitung im Dampfgarer ist einfach und zeitsparend!
    Durch die einfache Handhabung der modernen Dampfgarer können im Handumdrehen kreative Speisen zubereitet werden. Außerdem können diverse Gerichte auf mehreren Ebenen gleichzeitig gegart werden, wodurch sich viel Zeit einsparen lässt. Es können auch unterschiedliche Speisen zubereitet werden, da bei der Zubereitung mit Dampf Aroma und Geschmack nicht auf die anderen Lebensmittel übertragen werden! Sie können daher ein ganzes Menü gleichzeitig zubereiten – sogar das Dessert!

  • Dampfgegartes Gemüse behält Farbe und Form!
    Das Auge isst mit: Dampfgegartes schmeckt nicht nur intensiver, sondern behält auch seine natürliche Form. Kartoffeln beispielsweise zerfallen durch das Garen nicht, sondern sehen später auf dem Teller immer noch gut aus. Außerdem werden Farbstoffe nicht – wie beim Kochen – mit dem Wasser ausgeschwemmt, wodurch dampfgegartes Gemüse wesentlich farbintensiver ist als gekochtes.

  • Ein Dampfgarer ist bei richtiger Nutzung energiesparender als die Zubereitung am Herd!
    Wird ein Dampfgarer richtig genutzt, kann im Vergleich zur Zubereitung mit dem Herd Energie gespart werden. Beim Kochen am Herd werden verschiedene Herdplatten einzeln betrieben – es gibt daher mehrere Heizquellen. Wenn ein Dampfgarer für die Zubereitung von mehreren Speisen gleichzeitig benutzt wird und die einzelnen Etagen beladen werden, kann die Energie viel effizienter genutzt werden.

Diese Möglichkeiten haben sie mit dem Dampfgarer

Ein Dampfgarer eignet sich nicht nur zum Garen von Gemüse – er kann noch viel mehr! Mit einem solchen Gerät können Sie :

  • Marmelade und Co. einkochen
  • Babynahrung selbst zubereiten
  • Joghurt herstellen
  • Tiefgekühltes auftauen
  • gekochte Speisen aufwärmen
  • Gläser zum Einkochen pasteurisieren
  • Fisch und Fleisch perfekt garen
  • Nachspeisen wie z.B. Souffles, Topfen- oder Germknödel zubereiten

Diese verschiedenen Modelle gibt es

Es gibt verschiedene Arten von Dampfgarern, wobei jede für unterschiedliche Bedürfnisse entwickelt wurde. Dampfgarer sind als Einbaugeräte oder als freistehende/portable Geräte erhältlich. Wichtig bei der Entscheidung für einen Dampfgarer ist, dass diese auf das Grad genau zu temperieren sind. Nur so erzielen Sie optimale Ergebnisse.

  • Einbaugeräte: sind in Ihrer Anschaffung etwas teurer als Standgeräte, können jedoch effizienter betrieben werden. Sie eignen sich besonders, wenn Sie häufig verwendet werden und sollten am besten schon bei der Küchenplanung bedacht werden.
  • Standgeräte: sind in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Sie eignen sich am besten für kleinere Haushalte, sind mobil und können einfach in jeder Küche im Nachhinein aufgestellt werden.

Mittlerweile sind außerdem Kombigeräte auf dem Markt, die verschiedene Funktionen beherrschen und daher die Vorteile von mehreren Geräten vereinen:

  • Der Dampfgarer mit Backofenfunktion: Er kombiniert den herkömmlichen Backofen mit einem Dampfgarer. Die Funktionen des Backofens (Heißluft, Ober- und Unterhitze, Grillfunktion, etc.) können ebenso genutzt werden wie die Zubereitung mit Dampf. So wird Braten, Backen und Garen perfektioniert: Sie können durch Kombigaren das Gargut in der Mitte zart garen und trotzdem eine knusprige Kruste erreichen! Vom perfekten, saftigen Braten bis zum knusprigen Brot gelingt in diesen Geräten alles hervorragend.
  • Der Dampfgarer mit Mikrowellenfunktion: Er vereint die Schnelligkeit einer Mikrowelle und die Vielfalt eines Dampfgarers. Diese Geräte brauchen weniger Platz und sind vor allem für kleinere Küchen ideal. So können Sie sowohl knuspriges Popcorn als auch Dampfgegartes im Handumdrehen zubereiten!

Dampfgarer Rezepte

Miele Dampfgarer
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.