Veganes Rührei Rezept

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

Veganes Rührei
Veganes Rührei © issgesund

Pflanzliche Ernährung wird für viele Menschen immer wichtiger. Warum eigentlich? Viele wollen dem Körper Gutes tun, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen oder bekämpfen, die Umwelt schonen durch weniger CO2 Belastung oder sind einfach experimentierfreudig. Dieses vegane Rührei ist eine leckere Alternative zur tierischen Variante. Das tolle daran, es ist ebenfalls in wenigen Minuten zubereitet. Aber was bietet mir Tofu eigentlich? Im Vergleich zur selben Menge Ei, enthält Tofu gleich viel Eiweiß, was für figurbewusste oft besonders wichtig ist. Außerdem kann er durch seine besonders hochwertigen Fettsäuren, null Cholesterin, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und den Vitaminen Calcium, Phosphor, Folsäure, Magnesium, Eisen, B-Vitamine und Vitamin E überzeugen.  Tofu zeigt sich somit als heimisches Superfood. Wer Naturtofu nicht mag, kann auch Tofu mit Olive, Tomate, Nuss, Kräutern oder die geräucherte Variante kosten. Besonders schmackhaft wird er durch schärferes Anbraten (goldig-hellbraun), was ihn zusätzlich noch etwas knusprig macht. Heimisch-biologische Produkte werden regional produziert, enthalten wenig Schadstoffe und reduzieren Transportwege. Mittlerweile gibt es Bio-Tofu von vielen unterschiedlichen Anbietern. Überzeugt? Dann schnell ausprobieren, es lohnt sich!

Zutaten für Portionen

  • 1/2 Bund Frühlingszwiebel
  • etwas gelber Paprika
  • 5 Cherry-Tomaten
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 g Tofu
  • Salz
  • grober Pfeffer

Zubereitung (10 Minuten)

  1. Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  2. Tofu zerbröseln und kurz scharf anbraten (goldig).
  3. Die gehackten Frühlingszwiebeln mitrösten.
  4. Paprika und Tomaten würfeln und kurz mitbraten.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Mit Brot servieren.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

4 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 3 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel