Gemüseauflauf mit Rosenkohl und knuspriger Kruste

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

Kohlsprossen (Rosenkohl) sind ein typisches Wintergemüse und kann zu fast allem gegessen werden. Ob als Beilage zum Sonntagsbraten, als Suppeneinlage oder im Gemüseauflauf, Rosenkohl funktioniert im Winter immer. Am besten schmecken die kleinen Vitaminbomben, wenn sie kurz vor der Ernte dem Frost ausgesetzt gewesen sind. Wie auch andere Winterkohlsorten wird das nussig schmeckende Gemüse dann noch aromatischer.

Gemüseauflauf mit Rosenkohl
Gemüseauflauf mit Rosenkohl © Issgesund

Zutaten für Portionen

  • 1 kg Kohlsprossen Rosenkohl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zwiebel
  • 200 g Creme Fraiche
  • 2 EL Schnittlauch am besten frisch sonst TK
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuß frisch gerieben
  • 5 EL Parmesan gerieben
  • 5 EL Semmelbrösel

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl (Kohlsprossen), wenn nötig, von den äußeren Blättern befreien und am Strunk kreuzförmig einschneiden. Anschließend im Dünsteinsatz über der Gemüsebrühe für ca. 15 – 20 Minuten garen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel pellen und einer Pfanne glasig braten. Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.
  3. Die Brühe zur Seite stellen, die Kohlröschen mit den glasigen Zwiebeln in eine Auflaufform geben und mit frisch geriebener Muskatnuss bestreuen.
  4. Crème fraîche, die Brühe und das Ei gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 2 EL Schnittlauchröllchen darunter mengen. Anschließend die Soße über dem Rosenkohl verteilen.
  5. Parmesan und Semmelbrösel miteinander vermischen und über den Auflauf streuen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft (Ober- Unterhitze 200 Grad) für etwa 25 Minuten überbacken. Der Auflauf ist fertig, wenn die Kruste goldbraun gebacken ist.

Rezept Hinweise

Am besten schmeckt der Auflauf pur als Hauptgericht mit einem Stück Baguettbrot und Kräuterquark. Wer mag, kann ihn aber auch als Beilage zu Fisch, Fleisch oder Frikadellen essen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel