Topinambur – eine tolle Knolle

  • TopinamburTopinambur © Lilyana Vynogradova/Shutterstock

Vergessene Topinambur-Knolle

Fast vergessen und trotzdem gesund und vielseitig – Topinambur. Die zeitweise fast unbekannte Topinambur-Knolle hat den Aufstieg in die moderne Küche geschafft. Der gesundheitliche Mehrwert macht diese Schlankmacher-Knolle heutzutage aber wieder zu einem modernen Renner.

Topinambur wird oftmals auch als Erdartischocke oder Erdbirne bezeichnet. Die Topinambur-Knolle ist ein kartoffelähnliches Gewächs. Die ballaststoffreiche Knolle ist kartoffelgroß und bildet die Wurzel einer Sonnenblumenart. Früher wurde Topinambur bevorzugt statt der Kartoffel verwendet.

Mit Topinambur kochen

Gerade bei eher unbekannten Gemüsesorten fällt es oftmals schwer, den richtigen Trick in der Küche zu finden. Dabei ist diese einzigartige Knolle richtig flexibel. Ob als Püree oder in der Suppe – in vielen Gemüsegerichten macht diese Knolle eine richtig gute Figur. Der leicht süßliches Geschmack kann so manchen geschmacklichen Akzent in einem feinen Gericht setzen.

Topinambur in der Diätküche

Besonders in der Diätküche ist Topinambur am richtigen Platz. Denn der in der Knolle enthaltene, leicht verträgliche Ballaststoff Inulin, macht diese Wurzel zum idealen Kartoffelersatz für Diabetiker. Die Topinambur-Knolle wird daher oft auch als Schlankheitsmittel angepriesen. Zusätzlich sind eine Vielzahl an Vitalstoffen in dieser Gemüsesorte enthalten.

Gesundheitliche Wirkungen

  • Topinamburen sind extrem ballaststoffreich – ideal daher bei Darmträgheit
  • Kartoffelersatz für Diabetiker aufgrund des Inulin-Gehaltes
  • Fett- und kalorienarm
  • Viele Vitalstoffe, wie Kalium, Eisen, Kupfer, Magnesium, usw.

Weitere Infos zur Topinambur Knolle

Cremige Topinambur Suppe

Cremige Topinambur Suppe

Eine cremiges Suppenrezept von der Topinampur Knolle. Diese Topinambur Suppe ist ein leichtes und vollmundiges Rezept.

Topinambur – eine tolle Knolle
5 (100%) 1 vote