Zusammensetzung der Nahrung

Zusammensetzung der Nahrung
Zusammensetzung der Nahrung © issgesund

Um sich mit seiner Ernährungsweise bewusst auseinander setzen zu können, müssen wir wissen, aus was unsere Nahrung besteht. Wie im oberen Bild gezeigt setzt sich unsere Nahrung aus verschiedenen Stoffen zusammen, diese Stoffe sind:

Nährstoffe

Die Nährstoffe haben die Aufgabe, den Organismus des Menschen aufzubauen und zu erhalten, die notwendige Energie, Körperwärme und Muskelleistung zu liefern. Die Nährstoffe können wiederum in Brennstoffe und Baustoffe eingeteilt werden. Die Brennstoffe sind für die Energie, Körperwärme und Muskelleistung zuständig und sind:
  • Kohlenhydrate Die Kohlenhydrate sind Energiespender und kommen vor allem in pflanzlichen Nahrungsmitteln vor, z.B. in Getreide und Kartoffeln als Stärke und in Obst und Honig als Zucker.

Hier erfahren sie mehr über die Kohlenhydrate

  • Fette Tierische und pflanzliche Fette und Öle sind Hauptenergiespender und schützen mit dem Unterhautfettgewebe die inneren Organe vor äußeren Einwirkungen. Zu viel aufgenommene Fette werden gespeichert.

Hier erfahren sie mehr zum Thema Fette

Die Baustoffe sind für den Aufbau und den Erhalt des Organismus wichtig und sind:
  • Eiweiß (Protein) Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil und Baustoff jeder Körperzelle. Eiweiß ist vor allem in Milch, Eiern, Fleisch und Fisch enthalten, es gibt aber natürlich auch pflanzliches Eiweiß.

Hier erfahren sie mehr zum Thema Eiweiß.

  • Wasser Wasser ist in jeder Körperzelle enthalten und ist ein Lösungs- und Transportmittel, ein Wärmeregler und wird nur vorübergehend im Gewebe gespeichert.
  • Mineralstoffe (Mengenelemente - 4% der Körpersubstanz) Mineralstoffe sind anorganische Nahrungsbestandteile, die hauptsächlich in Gemüse und Obst enthalten sind. Mengenelemente sind z.b. Calcium, Phosphor, Natrium und Chlor.

Wirkstoffe

Die Wirkstoffe haben die Aufgabe die gesamten Lebensvorgänge zu steuern und zu regeln. Es gibt 2 Wirkstoffe:
  • Vitamine Vitamine sind organische Wirkstoffe welche vom menschlichen Körper nicht selber erzeugt werden können und mit der Nahrung zugeführt werden müssen.
  • Mineralstoffe (Spurenelemente - 0,5% der Körpersubstanz) Spurenelemente sind anorganische Nahrungsbestandteile wie z.B. Eisen, Magnesium, Fluor oder Jod.
Hier erfahren sie mehr über Vitamine & Mineralstoffe

Begleitstoffe

Die Begleitstoffe verleihen den Nahrungsmitteln Geschmack, Geruch und Farbe und können in folgende Gruppen eingeteilt werden:
  • Aromastoffe Die Aromastoffe vermitteln der Nahrung angenehmen Geruch und Geschmack und regen den Appetit an. Aromastoffe sind z.b. Ätherische Öle, Genußsäuren, Bitter- oder Gerbstoffe und Röststoffe.
  • Genussstoffe Die Genussstoffe wirken anregend und verdauungsfördernd, wirken besonders auf Nerven, Herz und viele andere Organe. Zuviel dieser Stoffe ist schädlich und muß aus gesundheitlichen Gründen vermieden werden. Genussstoffe sind z.b. Coffein, Theobromin, Nikotin und Alkohol.
  • Farbstoffe Die Farbstoffe geben der Nahrung die Farbe.
  • Ballaststoffe Ballaststoffe sind unverdauliche Zellwände (Rofhfasern) der Pflanzen, welche die Darmtätigkeit anregen.

Hier erfahren sie mehr über Ballaststoffe

Der menschliche Körper ist aus Zellen aufgebaut und benötigt täglich durch Nahrungsaufnahme diese Grundstoffe, damit deren Tätigkeit und Aufbau funktioniert. Wir müssen darauf achten, diese Grundstoffe im richtigen Verhältnis zu uns zu nehmen.

Weitere interessante Artikel:

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel