Darum ist eine Hausapotheke so wichtig

Die Hausapotheke ist gerne unser Retter bei kleineren Wunden und Verletzungen, die wir getrost selbst ohne ärztliche Versorgung behandeln können. Schnell haben wir uns eine Brand- oder Schnittwunde zugezogen, die einer ersten Versorgung bedarf. Hier kommt es oft auf die Schnelligkeit an. Gut ist es, wenn wir unsere Hausapotheke aus diesem Grund immer aufgefüllt und griffbereit haben!

Die meisten Menschen haben ihre Hausapotheke im Badezimmer lagern, was aber für die Medikamente, aufgrund der oft feuchten Umgebungstemperatur, eher suboptimal ist. Die Hausapotheke verdirbt somit schneller. Besser ist es deshalb, die Medikamente griffbereit im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer aufzubewahren.

Welche Mittel gehören in unsere Hausapotheke?

In unsere gut ausgestattete Hausapotheke gehören mehrere verschiedene Medikamente:

  • Ein Desinfektionsmittel - zur Desinfektion von kleineren Brand-, Schnitt- oder Schürfwunden
  • Wund- und Heilsalbe - gegen Schürfwunden und zur Wundheilung bei jeglichen kleineren Verletzungen
  • Augentropfen - gegen trockene und gereizte Augen sowie Allergieanzeichen
  • Insektenmittel - gegen Insektenstiche und Sonnenbrand
  • Schmerz- und Fiebermittel - gegen mäßige Schmerzen und Fieber, aber auch gegen Entzündungen im Körper
  • Hustensaft: Hustenstiller und Hustenlöser - gegen Husten und eventuell vorhandene Schleimbildung in den Bronchien und der Lunge
  • Nasenspray - gegen Schnupfen und trockene Schleimhäute der Nase
  • Lutschpastillen - bei Halsschmerzen und Reizhalsbeschwerden
  • Beruhigungstabletten - gegen Angstzustände zum Beispiel Baldrian
  • Durchfallmedikament - bei Völlegefühl, Blähungen und Durchfallerkrankungen
  • Schmerzsalbe - gegen Prellungen, Verstauchungen oder eine Zerrung
  • Allergiemittel - allgemeines Allergiemittel gegen möglich auftretende Beschwerden

Beipackzettel von Medikamenten sollten wir uns grundsätzlich gut aufbewahren, so behalten wir immer den Überblick und können ggf. schnell etwas nachlesen, wenn es sein muss.

In eine gut ausgestattete Hausapotheke gehören auch folgende Instrumente:

  • Schere - zum Schneiden von Verbänden und Pflastern sowie Tüchern
  • Sicherheitsnadeln - zum Verschließen und möglicherweise als Nadel
  • Pinzette - zum Entfernen von Splittern oder Haaren
  • Fieberthermometer - zum Temperaturmessen bei möglicherweise vorhandenem Fieber
  • Zeckenzange - für die fachliche Entfernung einer Zecke

Auch Verbandsmaterial sollte in einer Hausapotheke in folgendem Umfang nicht fehlen dürfen:

  • Einmalhandschuhe - zur sterilen Behandlung von offenen, infizierbaren Wunden
  • sterile Kompressen - für offene Wunden
  • Dreieckstücher, Mullbinden, Verbandstücher - zum Verbinden bei Verletzungen und Verstauchungen
  • elastische Binden - zur Behandlung von jeglichen Verletzungen
  • Pflaster in verschiedenen Größen - bei kleineren Schnitt- oder Schürfwunden
  • Brandwunden-Verbandspäckchen - bei kleineren Brandwunden
  • Blasenpflaster - gegen Blasen an den Füßen und Zehen
  • Kühl-Warmkompresse - zum Kühlen oder Wärmen bei Verstauchungen oder anderen Verletzungen

Die Hausapotheke für Babys

Gerade wenn Babys und kleine Kinder im Haushalt leben, benötigen diese ein paar zusätzliche Dinge, die in keiner Hausapotheke fehlen sollten:

  • Notfallmedikament gegen Vergiftungen - Kohletabletten zum Binden im Notfall bis zum Eintreffen im Krankenhaus bzw. des Giftnotrufes
  • Mittel bei Zahnbeschwerden - gegen Zahnschmerzen und den Durchbruch der ersten Zähne
  • Creme gegen Wundsein - Pflege im Windelbereich bei Problemhaut oder empfindlichen Stellen
  • Fiebersaft - gegen Fieber
  • Nasenspray - bei Schnupfen und trockenen Schleimhäuten
  • Erkältungsbalsam - gegen Erkältungserscheinungen
  • Elektrolyt-Lösung - gegen Erbrechen und Durchfallerkrankungen

Wie kann man sich für einen (vielleicht) kommenden Notfall wappnen?

Wir notieren uns im Idealfall die Telefonnummer unseres Hausarztes in Reichweite. Auch die Notrufnummer empfiehlt es sich, hier dazuzunotieren. Leben Kinder im gemeinsamen Haushalt, so empfiehlt es sich außerdem die Nummer des Giftnotrufes anzuheften. Gegebenenfalls vorhandene Allergien schreiben wir auf einen Zettel, wenn wir keinen Allergieausweis besitzen, den wir immer bei unserer Krankenkassenkarte tragen. Haben wir alle wichtigen Nummern und Daten im Überblick, können wir im Ernstfall rasch handeln.

Auch in der Hausapotheke können wir für Ordnung und schnellen Zugriff sorgen. Deshalb kontrollieren wir mindestens einmal im Jahr das Haltbarkeitsdatum. Im Bedarfsfall ersetzen wir abgelaufene Medikamente und Desinfektionsmittel oder Verbandsmaterialien. Abgelaufene Medikamente niemals einnehmen, das kann durchaus gefährlich enden!

Medikamente, die nicht mehr eingenommen werden können, dürfen auf keinen Fall in der Mülltonne entsorgt werden. Umliegende Apotheken nehmen jegliche Arznei kostenfrei zurück. Einfach sammeln und einmal monatlich beim nächsten Besuch direkt mit abgeben.

Wo kann ich eine gute Auswahl für die Hausapotheke erwerben?

Direkt auf Shop Apotheke bietet sich eine ausgezeichnete Auswahl für die eigene Hausapotheke. Hier kann individuell zusammengestellt werden, was im Moment benötigt wird. Von Bachblüten und Globuli, über Heilpflanzentees, Verbandsmaterialien und Instrumenten, bis hin zu Allergietabletten und alltäglichen Medikamenten, die teils rezeptlos oder per Rezept über den Hausarzt erhältlich sind, lässt sich hier alles finden. Viel Freude beim Stöbern!

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel