Besser einschlafen: Die besten Lebensmittel für Ihr Abendessen

Ein gesunder Schlaf ist das A und O, um im Alltag fit und vital zu sein. Neben einer gesunden Ernährung ist die Zeit der Regeneration essenziell, damit der Körper all seinen Funktionen bestmöglich nachgehen kann. Das Immunsystem, das Herzkreislaufsystem sowie viele andere Stoffwechselfunktionen können nur bei genügender Erholung effizient funktionieren. Außerdem steigen die Konzentration sowie die Leistungsfähigkeit an. Es gibt viele Tricks, um besser in den Schlaf zu finden. Einer der wohl bedeutendsten Faktoren ist sicherlich das Essen, das Sie vor dem Zubettgehen verzehren. Dieser Beitrag hilft Ihnen dabei, einen guten Überblick zu erhalten, welche Lebensmittel dienlich sind.

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

https://pixabay.com/de/photos/pause-schlafen-niedlich-m%c3%a4dchen-4491207/
https://pixabay.com/de/photos/pause-schlafen-niedlich-m%c3%a4dchen-4491207/

Leichte Küche – weniger Probleme mit der Verdauung

Bevor wir auf die wichtigsten Lebensmittel eingehen, die einen erholsamen Schlaf fördern, möchten wir Ihnen zunächst erklären, dass eine leichte Küche bedeutend ist, um schneller einzuschlafen. Wer beispielsweise deftiges Essen isst, sorgt dafür, dass die Verdauung damit beschäftigt ist. Damit fällt es dem Menschen schwerer, in den tiefen Schlaf zu finden.

Allgemein gesagt: Eine leichte Küche besteht aus Obst, Gemüse, Nüssen und Samen sowie Vollkornprodukten. Wer möchte, kann Fisch, Fleisch, Milchprodukte oder Eier essen. Fast Food wie Pizza, Döner oder Burger beschweren das Verdauungssystem und sorgen für den gegenteiligen Effekt. Auch Rohkost kann belastend sein.

Neben der gesunden und leichten Kost können andere Faktoren einen zusätzlich förderlichen Effekt aufweisen. Hier wären beispielsweise ätherische Öle wie Weihrauch oder Lavendel zu nennen. Außerdem hat CBD-Öl viele positive Auswirkungen auf unser Nervensystem und hilft uns, besser einzuschlafen. Beim Kauf sollten Sie auf eine gute Qualität achten: Der österreichische Hersteller Hanfama bietet hochqualitative Produkte für den täglichen Gebrauch an.

Die besten Lebensmittel zum leichteren Einschlafen

Um sich während der Nachtstunden gut zu erholen, ist es sinnvoll, auf die zuvor verzehrten Lebensmittel zu achten. Wie bereits vorhin erwähnt, sind zu fettige oder zu zuckerhaltige Nahrungsmittel nicht empfehlenswert.

1. Avocado

Damit sich der Körper sowie die Muskeln gut entspannen können, sollte genügend Magnesium gegessen werden. Dieses steckt beispielsweise in Avocados. Demnach sind Salate mit Avocado eine leckere, gesunde und vor allem schlaffördernde Mahlzeit. Wer zu wenig Magnesium aufnimmt, kann die Erregbarkeit der Muskeln und Nerven erhöhen. Damit ist es deutlich schwerer, gut und schnell einschlafen zu können

2. Haferflocken

Das Schlafhormon Melatonin sorgt für einen ruhigen Schlaf. Der Körper kann aus Haferflocken Melatonin produzieren und damit die Freisetzung von Serotonin anregen. Außerdem beinhalten Haferflocken viele weitere Nährstoffe, die dem Körper ein wohliges Gefühl schenken. Das darin enthaltene Vitamin D fördert den Schlaf. Zudem sind Haferflocken vielseitig einsetzbar.

3. Nüsse

In Kürbiskernen, Haselnüssen, Walnüssen oder Erdnüssen ist Tryptophan enthalten. Dabei handelt es sich um eine Aminosäure, aus der Serotonin produziert wird. Sie ist in Nüssen enthalten, der Verzehr von Haferflocken in Kombination mit Nüssen ist demnach eine leckere und müde machende Abendmahlzeit.

4. Lachs

Ein weiteres tolles Lebensmittel, um den Schlaf zu fördern, ist Lachs. Der Grund liegt darin, dass viel Omega 3 enthalten ist. Die Docosahexaensäure (DHA) steigert die Melatonin-Produktion. Wenn es draußen dunkel wird, wird dieses Hormon automatisch ausgeschüttet. Wenn Sie außerdem Nahrungsmittel zu sich nehmen, die dies zusätzlich fördern, können Sie noch besser einschlafen. Eine Gemüsepfanne mit Lachs ist ein perfektes Abendessen, um tief zu schlafen.

5. Reis

Wer abends ein ausgewogenes Essen zubereiten möchte, kann Reis als Beilage kochen. Dank der darin enthaltenen Kohlenhydrate kann die Menge an Tryptophan erhöht werden. Grundsätzlich sollten Sie dabei auf den Naturreis zurückgreifen, dieser enthält mehr Ballaststoffe und ist deshalb gesünder.

Fazit!

Mit ein paar einfachen Tricks sowie den richtigen Lebensmitteln ist es einfach, den gesundheitsförderlichen Schlaf zu verbessern und das Einschlafen zu erleichtern.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel