Schönes Haar durch eine gesunde Ernährung

Schönes Haar durch eine gesunde Ernährung
Schönes Haar durch eine gesunde Ernährung © Pixabay von StockSnap

Gesundes, glänzendes und kräftiges Haar möchte jeder gerne haben und hält es als ein erstrebenswertes Ziel, daran zu arbeiten. Die Ernährung spielt hierbei eine nicht unwesentliche Aufgabe, bietet sie doch Möglichkeiten, Einfluss auf schöne Haare zu nehmen. Es lohnt sich folglich in jedem Fall, sich einmal mit seiner Ernährung auseinanderzusetzen und sich zu informieren, was im Bedarfsfall ernährungstechnisch möglich ist, um das Potential im Hinblick auf Haut und Haar bestmöglich auszuschöpfen.

Wichtige Tipps zum Aufbau und Erhalt schöner Haare

Es gibt viele kleine Bausteine, die den Haaren helfen, die gewünschte Fülle, den herrlichen Glanz und das gesunde Aussehen zu erhalten, auch Tape Extensions wären ein Schritt dahin. Einen besonderen Stellenwert nimmt hierbei die Kopfhaut ein, die das Fundament schöner Haare bildet. Die Versorgung mit Vitaminen:

  • wie Vitamin B7, welches auch Biotin genannt wird,
  • Vitamin A,
  • Vitamin C,
  • Folsäure
  • und Zink

bilden die Grundlage für gesunde Haut, so auch die Kopfhaut. Um genügend und ausgewogen diese Mineralstoffe und Vitamine zu sich zu nehmen, sollte die Ernährung aus Obst, grünem Gemüse, Milchprodukten, Fisch und Fleisch, aber auch aus vollkorn- und sojahaltigen Nahrungsmitteln bestehen.

Das Vitamin B7, das Biotin, spielt für schöne Haare und schöne Haut eine unerlässliche Rolle. Es sorgt für einen zügigen Aufbau der Zellen und ist die Kopfhaut an der Basis gesund, sind auch die Haare bei entsprechender Pflege wunderschön. Biotin findet sich vor allem in Vollkornprodukten, in Nüssen, insbesondere in Erdnüssen, in Eigelb, Spinat und vielem mehr. Dabei bietet der Spinat noch weitere B-Vitamine, was für starke Haare eine wichtige Rolle spielt.

Dem Mineralstoff Zink kommt ebenfalls eine große Bedeutung zu, denn mangelt es an ihm, können Haare spröde, brüchig und durchaus grau werden. Viel Zink findet sich in Haferflocken, Hülsenfrüchten und Käse.

Auf was kommt es noch an?

Neben einer ausgewogenen Ernährung spielen Stress und Schlafmangel eine wichtige Rolle. Wer sich viel Stress aussetzt, kann durchaus eine Folge im Ausfall der Haare verspüren. Auch ein steter Schlafmangel ist für die Gesundheit nicht gut und kann Haarausfall unterstützen.

Im Fazit lässt sich ganz klar zusammenfassen, schlafen Sie sich schön, meiden Sie Stresssituationen, ernähren Sie sich gesund, waschen Sie die Haare nicht zu oft, denn das trocknet die Kopfhaut aus und föhnen Sie möglichst kühl ihre Haarpracht. Das alles wird Sie dem schöneren Haar entgegenbringen.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel