Das Molkebad

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

Molkebad
Molkebad © Barbara Pheby - Fotolia.com

Wohltuendes Molkebad

Ein wohltuendes Molkebad sollte grundsätzlich bei einer Badetemperatur von wenigsten 35 Grad Celsius genossen werden, allerdings ist dabei darauf zu achten, dass die Badetemperatur niemals über 40 Grad Celsius steigt, denn dann kann es zu unschönen Nebeneffekten kommen. Wenn eine Temperatur zwischen den beiden angegebenen Temperaturen gehalten wird, kann es nur zu einem absoluten positiven Endergebnis kommen und die Haut wird sich nach einem Molkebad wunderbar weich und samtig anfühlen. Weiterhin kann festgestellt werden, dass hier eine ausreichende Versorgung der Haut mit dem wertvollen Milchfett stattgefunden hat.

Molkepulver

Das Badewasser wird, nachdem die nötige Menge eingelassen wurde, mit dem so genannten Molkepulver versetzt. Dieses Pulver sollte gut mit dem Badewasser vermischt werden, damit sich ein feiner und hauchdünner Milcheiweißfilm auf die Haut legen kann. Dieser hauchzarte Film schützt die Haut im Alltag vor schädlichen Witterungseinflüssen und Umwelteinflüssen gleichermaßen. Auch werden durch diesen, durch ein Molkebad aufgebrachten Schutzfilm, Schadstoffe aus der Luft und die schädliche UV-Strahlung erfolgreich abgewehrt.

Für die Haut

Ein Molkebad hat aber auch viele weitere positive Effekte zu verzeichnen. So wurde nach einschlägigen Testläufen festgestellt, dass ein Molkebad die Austrocknung der Haut verhindert und gleichzeitig deren Flüssigkeitshaushalt stabilisiert. Ein Molkebad wirkt weiterhin als belebend und sehr anregend, aber in der Regel ist ihm ebenfalls eine sehr hautreinigende Wirkung nachzusagen. Nach einem erfolgten Molkebad sollte sich der Anwender aber nicht sofort abduschen, denn es wird hier empfohlen, die Molke auf der Haut ein wenig antrocknen zu lassen, bevor es an das Duschen geht. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass das Eiweiß der Molke so besser einziehen kann und seine Wirkung viel besser in der Haut entfalten kann. Wichtig ist im Bezug Molkebad noch, dass dem Bad keinerlei Zusatzprodukte zugefügt werden sollten. Wer ein Molkebad nimmt, sollte auch keinerlei Pflegebäder hinzusetzen oder gar ein Shampoo benutzen, das würde die Wirkung der Molke minimieren oder gar ganz negieren. Hinweis: Die angeführten Informationen stellen keinerlei Heilaussagen dar. Es ist jedenfalls vor einer Eigenbehandlung abzuraten. Die Ausführung einer Aromatherapie sollte unbedingt durch einen Arzt oder eine Kuranstalt ausgeführt werden. Diese Bäder könnten dich auch interessieren:

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel