Ernährungspyramiden / Ernährungsampeln sind modern, weil sie ein einfacher Wegweiser sind. Es gibt viele verschiedene Formen und oft unterscheiden sich die Angaben von einander. Die Ernährungsampel auf ISSGesund soll nicht in diesem Sinne weitere Verwirrung stiften. Im Gegenteil, die Ernährungsampel orientiert sich an einer einfachen Aussage: Gesund Essen hält fit und wie bekomme ich das einfach hin!

Gesundes Essen kann ganz einfach sein

Um diese Aussage zu bekräftigen, wurde die Ernährungsampel anhand von Empfehlungen verschiedener öffentlicher Einrichtungen (Gesundheitsministerium) zusammengestellt. Dabei sollen keine wissenschaftlichen Abhandlungen oder chemische Unverständlichkeiten im Vordergrund stehen, denn für Sie sollte so einfach wie möglich nachvollziehbar sein, wie Sie gesund und ausgeglichen essen können.

Die Ampel ist deshalb ein gutes Vergleichsmuster, weil die Farben Grün / Gelb / Rot sehr leicht einprägbar sind. Lebensmittel im roten Bereich sollten daher weniger genossen werden, wie jene die im grünen Bereich liegen.

Sehen Sie die Ernährungsampel nicht als weitere Ernährungsempfehlung, sondern eher als Leitfaden oder Leitlinie, an der Sie sich orientieren können. Die Mengenangaben sind daher nicht als fixe Werte anzunehmen, da fixe Angaben aufgrund der unterschiedlichsten Körpergrößen und anderen Faktoren nicht möglich sind.

Die Ernährungsampel

FETTES / SALZIGES / SÜSSIGKEITEN

Fett und Öl sparsam verwenden (beschichtete Pfannen benutzen) zum Kochen nur hochwertiges Pflanzenöl verwenden Süßigkeiten haben viel Fett und Zucker – nur wenig, dafür aber genießen

FLEISCH / FISCH / EIER

wöchentlich 1 – 2 Portionen Fisch (nicht paniert) wöchentlich 2 – 3 Portionen mageres Fleisch (ca. 120 g pro Portion) wöchentlich 2 – 3 Portionen Schinken oder magere Wurst (ca. 50 g. pro Portion) wöchentlich 2 – 3 Eier (inklusive verkochte Form)

MILCHPRODUKTE

Fettarme Milch und Milchprodukte dreimal täglich

GETREIDEPRODUKTE / KARTOFFELN

täglich 3 Portionen Getreide, Brot, Nudeln, Ries oder Erdäpfel vorzugsweise Vollkornbrot, Naturreis und Kartoffeln fettarm zubereitet (nicht frittiert!)

GEMÜSE / OBST

täglich 3 Portionen Gemüse oder Hülsenfrüchte täglich 1 große Portion Salat täglich frische Kräuter verwenden täglich 2 Portionen Obst der Saison

ALKOHOLFREIE GETRÄNKE

täglich 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeiten (zucker- bzw. energiearm) (Leitungs-/Mineralwasser, Kräuter-/Fruchttee, stark verdünnte Obst-/Gemüsesaft)

Auf eine Ernährungsberatung nicht verzichten!

Die Angaben hier ersetzen in keinem Fall eine professionell durchgeführt Ernährungsberatung. Falls Sie Gewicht reduzieren wollen, Unverträglichkeiten gegenüber Nahrungsmittel haben, gesundheitliche Beschwerden oder andere Umstände vorliegen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, der eine entsprechende Behandlung durchführen wird. Falls der Arzt zu einer Ernährungsumstellung rät, wird er Sie an ein Ernährungsberatungsinstitut verweisen.

Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Probleme nur irgendeinem Berater anvertrauen. Um eine Ernährungsberatung durchführen zu können, muß eine qualifizierte Ausbildung (z.B. Universitätsausbildung) vorliegen.

In vielen Ländern gibt es meistens eine Vereinigung der Ernährungsberater oder Diätologen. Bei Fragen können Sie sich auch direkt dorthin wenden, die Ihnen auf jeden Fall Auskunft darüber geben können, ob die oder der eine qualifizierte Ernährungsberatung anbieten darf.

Vorsicht bei Verkaufsveranstaltungen

Manche Multilevelmarketing-Firmen und deren Berater bieten in Verbindung mit dem Verkauf ihrer Produkte auch Ernährungsberatungen, teilweise mit gesundheitlichen Aspekten, an. Dabei sollten Sie große Vorsicht walten lassen, denn oft sind solche „selbstständigen“ Vertriebsmitarbeiter nicht ausreichend medizinisch geschult und dürfen eigentlich somit keine Ernährungs- oder Gesundheitsberatung durchführen. Die Beratung in diesem Fall zielt hauptsächlich daher darauf ab, das Produkt zu verkaufen!

Weiterführende Empfehlungen und Hinweise

Wie schon oben angeführt, soll diese Ernährungspyramide lediglich den Zweck erfüllen, eine gesunde Ernährung zu erreichen. Weiterführende Informationen zu Ernährungsempfehlungen finden Sie unter den nachstehenden Links:

Der nachfolgende Link führt zu Webinhalten vom Bundesministerium für Gesundheit:
Die österreichische Ernährungspyramide – Bundesministerium für Gesundheit

Die Ernährungsampel bzw. Ernährungspyramide
5 (100%) 3 votes