Nahrung für das Hirn

Gehirnschmalz braucht jeder. Besonders Schulkinder, die gerade fürs Leben lernen. Das Österr. Akad. Institut für Ernährungsmedizin berichtet nun davon, dass die richtige Nahrung die Intelligenz fördern kann, besonders die von Kindern. Mit der richtigen Ernährung können Sie Ihr Hirn auf Vordermann bringen.

Stillen und Intelligenz

Stillen ist für ein Baby, die beste und natürlichste Sache der Welt. Stillen ist unabdinglich für die gesunde Entwicklung eines Kindes. Wissenschaftler haben Untersuchungen durchgeführt, ob Stillen mit der Intelligenz eines Kindes in Zusammenhang gebracht werden kann.

Ergebnis dieser wissenschaftlichen Untersuchungen war, dass Stillen im Babyalter tatsächlich später das Kurzzeitgedächtnis und die Aufmerksamkeitsspanne positiv beeinflussen könnten, besonders im späteren Vorschulalter. Verantwortlich dafür soll unter anderem der Inhaltsstoff DHA in der Muttermilch sein.

Brainfood – Hirnnahrung am Morgen

Schulkindern werden teils hohe Leistungen und Anforderungen abverlangt. Der Begriff Brainfood hat sich dabei etabliert. Nahrung die das Gehirn direkt positiv beeinflussen soll.

Unbestritten ist, dass ein gut genährtes Gehirn die Konzentrationsfähigkeit steigert. Das bedeutet, dass ein ordentliches Frühstück den besten Start in einen leistungsfähigen Tag gewährleistet. Durchs Frühstücken wird die nächtliche Fastenpause unterbrochen und das Hirn wird mit dem notwendigen Blutzucker versorgt. Studien beweisen, dass frühstückende Schulkinder bei Lernaufgaben besser abschneiden.

Brainfood – für Ihr Hirn

  • Ascorbinsäure – soll die Intelligenz steigern. Enthalten in Zitrusfrüchten, Paprika, Kartoffeln, Petersilie
  • Tocopherol – schützt Neuronen im Hirn vor Zerstörung. Enthalten in pflanzlichen Ölen, Nüssen, Karotten
  • Thiamin – schützt Cholin im Hirn vor der Aufspaltung. Enthalten in Vollgetreide, Hülsenfrüchten, Nüssen
  • Pyridoxin – unterstützt die Bildung von Glucose, die der wichtigste Brennstoff der Hirnzellen ist. enthalten in Getreide, Kartoffeln, Fisch, Hühner- & Schweinefleisch
  • Cobalamin – schützt die Schutzschicht Myelin im Hirn. Enthalten in Fisch, Fleisch, Eier, Milch.
  • Folsäure – stärkt den Serotonin-Aufbau. Ein Mangel soll zu Demenz führen. Enthalten in Hülsenfrüchten, Spargel, grünes Blattgemüse.
  • Phenylalanin – bringt bessere Aufmerksamkeit. Enthalten z.B. in Tomaten, Äpfel, Karotten, Soja.
  • Tryptophan – soll Wohlbefinden und Entspannung bringen. Enthalten z.B. in Soja, Linsen, Bananen.
  • Quelle: OEAIE

Informationsquelle: OEAIE – Österr. Akad. Institut für Ernährungsmedizin

Brainfood – Pimp your Brain
Bitte um deine Bewertung