Der Glundner Kaas, ein Kochkäse aus Quark (Topfen) ist eine echte österreichische Spezialität aus Kärnten. Glundner Kaas gibt es zwar auch fertig zu kaufen, er wird jedoch recht häufig selbst gemacht. Dazu wird magerer Quark auf einem Backblech dünnschichtig verbröselt. Zwei bis drei Tage sollte das Blech, abgedeckt mit einigen Tüchern, bei normaler Zimmertemperatur (circa 20 Grad Celsius) stehen bleiben.

Täglich muss nun der bröselige Quark ein wenig aufgelockert werden. Ob der Reifeprozess abgeschlossen ist, erkennt man am starken Geruch und der glasigen Konsistenz des Topfens. Jetzt werden Salz und Kümmel an den Käse gegeben. Letztendlich wird die Quarkmasse in zerlassener Butter geschmolzen und gekocht. Dabei muss sie so lange kräftig gerührt werden, bis sich eine fließende Masse bildet, die dennoch fest zusammenhängt. Abschließend kommt die fertige Quarkmasse in eine Schüssel und wird so lange im Kühlschrank aufbewahrt, bis sie von steifer und fester Konsistenz ist. Der fertige Glundner Kaas passt hervorragend zu einem kräftigen Brot oder einem Baguette mit Butter.

Glundner Kaas
Bitte um deine Bewertung