Kochen – so schnell wie der Blitz!

Zwischen Familie und Beruf: Schnell muß es immer gehen! Dabei bleibt aber auch der gute Geschmack auf der Strecke, obendrein ist es meistens wenig gesund. Vom Einkauf bis zur Vorratshaltung gibt es aber einige Tricks, die das schnelle Kochen gesunder Speisen erleichtern! Damit gelingen in wenigen Minuten gschmackige Gerichte, die der ganzen Familie schmecken.

1. Tipp: Stress reduzieren

Wer unter Stress und Zeitdruck steht, arbeitet unkonzentriert und fehlerhaft. Eine Alltagssituation, die fast jeder schon erlebt hat. Der erste Tipp für die Blitzküche lautet daher: „Befreie Dich vom Stress“ – was heißen will, sich vor dem Kochen ein wenig auszuspannen, 10 bis 15 Minuten sollten da schon reichen. Dann hat man erst einmal einen klaren Kopf gefasst, die Problemchen des Tages aus dem Kopf verbannt und ist bereit für die Zubereitung eines schnellen Gerichtes.

2. Tipp: Chaos beseitigen

Als nächstes geht es dem Küchen-Chaos an den Kragen. Nichts ist schlimmer, als wenn man verbissen sein Arbeitswerkzeug sucht. Die wichtigsten Küchenhelfer sollten jederzeit griffbereit sein. Noch besser ist es, wenn diese immer am selben Platz zu finden sind, so greift man fast „blind“ zum richtigen Werkzeug. „Küche aufräumen“ heisst damit das Kommando, bevor es an die Blitzküche geht.

Tipp 3: Einfache Rezepte vorbereiten

Wer erst langwierig im Kochbuch nach einem Rezept zu suchen beginnt, vergeudet schon wertvolle Zeit –  zumal dann vielleicht die eine oder andere Zutat gar nicht daheim ist. Was tun? Einfach in einer ruhigen Minute einen Wochenplan im Voraus erstellen. Nicht umsonst machen genau das fast alle Großküchen, denn damit ist die Planung viel einfacher. Nehmen Sie sich eine ruhige Minute Zeit, stöbern Sie nach feinen und einfachen Rezepten für die nächste Woche. Alle Zutaten, die nicht frisch besorgt werden müssen, kann man so bequem in einem Wocheneinkauf zusammenfassen. Die frischen Zutaten (Fleisch, Fisch, usw.) kauft man nebenbei am Weg von der Arbeit nach Hause ein.

Tipp 4: Spannen Sie Ihre Familie ein

Wer schnell und gesund kochen will, um die hungrige Meute zu ernähren, kann nicht nebenbei noch Tisch decken, Getränke vorbereiten oder sich um den Haushalt kümmern. Die Blitzküche erfordert Ihre ganze Aufmerksamkeit. Delegieren Sie die Vorbereitungen und spannen Sie Ihre Familie ein. Zudem haben Sie dabei noch die ausgezeichnete Möglichkeit, mit Ihrer Familie über die Erlebnisse des Tages zu sprechen.

Tipp 5: Ofengerichte gehen nebenbei!

Ofengerichte führen die Hitliste der Blitzrezept eindeutig an. Warum? Weil Sie fast ganz nebenbei kochen. Aufläufe, Gratins, Ofengemüse – ein wenig Vorbereitungsarbeit und ab in den Ofen. Während das Gericht im Ofen gart, haben Sie Zeit für andere Kleinigkeiten. Das Vorurteil, dass Ofengerichte immer fettig und deftig sind, stimmt übrigens gar nicht. Es kommt einfach nur darauf an, was man in den Ofen schiebt.

Tipp 6: Vorkochen – Einfrieren – Auftauen!

Für ganz besonders stressige Tage ist es natürlich am einfachsten, ein Fertiggericht aus der Tiefkühltruhe aufzutauen. Auch da muß nicht unbedingt nur Ungesundes drinnen sein. Denn selbstgemachte Tiefkühlgerichte lassen sich wunderbar in den Speiseplan integrieren. Wie das geht? Ganz einfach – man kocht jeweils größere Portionen und friert diese portionsweise ein. So hat man für stressige Momente immer ein selbstgemachtes Tiefkühlgericht parat – portioniert noch dazu. Man weiß ja nie, wieviele zum Essen kommen!

Blitzküche – schnell, lecker und einfach!
5 (100%) 1 vote