Wiener Saftgulasch / Rindsgulasch

  • RindsgulaschRindsgulasch © ISSGesund.at

Ein echtes Wiener Saftgulasch zeichnet sich durch zartes Gulasch Fleisch und den typischen Gulasch Saft aus. Das Rindsgulasch braucht Liebe und Zuwendung bei der Zubereitung und viel Zeit, nur dann entsteht ein feines Gulasch. Gulasch ist natürlich kein „alle-Tage-Essen“, da dieses sehr deftig ist. Dennoch kann man sich an Festtagen ein richtig feines und selbst gekochtes Gulasch gönnen. Und die landläufige Meinung, dass ein Rindsgulasch einen typischen Fett-Spiegel benötigt, ist lange nicht mehr korrekt. Denn wer mag ein Gulaschsafterl löffeln, auf dem obenauf ein richtige Fettsuppe schwimmt? Auch bei der Zubereitung von Gulasch kann man Fett sparen, wobei natürlich das Gulaschfleisch selbst ein wenig Fett benötigt.

Wiener Saftgulasch / Rindsgulasch
4.1 (82.5%) 8 votes
Wiener Saftgulasch / Rindsgulasch
Rindsgulasch
Kochzeit 6 Stunden
Portionen
Portionen

Zutaten

  • 600 g Gulaschfleisch Wadschinken vom Rind
  • 450 g Zwiebeln
  • Etwas Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Essig
  • 2 Wacholderbeeren
  • Majoran gerebelt
  • Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,3 l Wasser
  • 1/2 Brotscherzerl
Kochzeit 6 Stunden
Portionen
Portionen

Zutaten

  • 600 g Gulaschfleisch Wadschinken vom Rind
  • 450 g Zwiebeln
  • Etwas Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Essig
  • 2 Wacholderbeeren
  • Majoran gerebelt
  • Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,3 l Wasser
  • 1/2 Brotscherzerl
Rindsgulasch

Anleitungen

  1. Den Zwiebel sehr fein hacken, das Fleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden.
  2. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und den Zwiebel darin langsam goldgeld dünsten. Dabei ist es wichtig, dass der Zwiebel langsam gedünstet wird, auf keinen Fall verbrennt (bitter!) und genügend Zeit dem Zwiebel zum weichdünsten gegeben wird (ca. 15-20 Minuten). Das garantiert dann eine feine Sauce.
  3. Die Wacholderbeeren, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer zum gedünsteten Zwiebel geben und ein bisschen mitrösten.
  4. Nun paprizieren: Paprikapulver, Tomatenmark und Knoblauch einrühren und sofort mit einem Schuß Essig und 400 ml Wasser ablöschen.
  5. Gut umrühren und die Sauce unter oftmaligem Rühren ca. 20 Minuten einkochen lassen.
  6. Nun mit etwas Wasser aufgießen und das Gulaschfleisch dazugeben.
  7. Wichtig ist, das das Rindsgulasch jetzt nicht brodelnd kocht, sondern nur langsam zieht (siedet). Für den Geschmack ein Brotscherzerl 1/2 Stunde mitziehen lassen.
  8. Umso mehr Zeit dem Gulasch gegeben wird, umso feiner wird das Gulaschfleisch. Das kann 3-5 Stunden dauern, je nach Zeit.
  9. Wenn sich der Gulaschsaft einkocht, mit Wasser immer wieder aufgießen. Dies wird ca. 2x mal notwendig sein.
  10. Zuletzt noch zuwarten, bis sich der Saft wieder sämig einkocht.
  11. Das Saftgulasch kann mehrmals aufgewärmt werden und haltet im Kühlschrank ein paar Tage.

Rezept Hinweise

Tipps für das perfekte Rindsgulasch:

  • Zum Rindsgulasch passen z.B. Salzerdäpfel, Nockerl, ein Semmelknödel oder einfach Gebäck.
  • Die Zubereitung von Gulasch braucht viel Zeit. Ein Rindsgulasch ist nicht in wenigen Minuten gekocht. Denn nur durch die richtige Zuwendung und genügend Zeit, entsteht das zart gekochte Gulaschfleisch und vor allem der legendere Saft. Wer ein Wiener Saftgulasch selber zubereiten möchte, sollte sich daher richtig Zeit nehmen. Die folgende Schritt-für-Schritt Beschreibung führt Sie durch den Kochvorgang. Die Zubereitungszeit beträgt ca. 6 Stunden.

Weitere Gulasch Rezepte:

Putengulasch Rezept
Putengulasch Rezept
Dieses besonders herzhafte Putengulasch Rezept steht im Geschmack einem echten Gulasch nicht viel hinten nach. Wenn man dieses Putengulasch genau [...]