Eine sehr beliebte und auch weit verbreitete Zubereitungsmethode ist ganz sicherlich das so genannte Blanchieren. Beim Blanchieren handelt es sich um eine Zubereitungsart indem die jeweilige Zutat abgebrüht oder aber überkocht wird. Hierfür wird nun das jeweils zur Zubereitung anstehende Lebensmittel in Wasser gegeben. Wichtig hierbei ist nun, dass man beim Blanchieren darauf achten muss, dass es sich um siedendes also sehr heißes Wasser handelt und das eben zudem auch die Speise nicht all zu lange im Wasser verbleibt.

Doch das Blanchieren kann nun nicht nur im Wasser selbst erfolgen, denn sonst würde Fleisch oder aber Geflügel generell ja schon einmal ausscheiden, sondern diese Art der Zubereitung kann auch mit Wasserdampf erfolgen, so dass eben Wasser erhitzt wird und die Zutat sich direkt darüber befindet.

Eigentlich muss man im Zusammenhang mit dem Blanchieren auch immer drei Gründe nennen, weshalb eben diese Zubereitungsmethode so beliebt ist. Zunächst einmal lässt sich damit wie beim Kochen üblich die Konsistenz jeweils ändern, so dass die jeweilige Zutat teilweise eben erst genüsslich bzw. verzehrbar ist. Doch damit nicht genug, Gemüse wird beispielsweise blanchiert um einfach den natürlichen und frischen Geschmack samt dem natürlichen Aussehen und der Farbe zu erhalten, die mit anderen Zubereitungsmethoden sicherlich verloren gegangen werden würde.

So wird´s gemacht:

  • Reichlich Wasser verwenden, damit das Kochwasser nach der Zugabe des Gemüses nicht zu stark abkühlt und möglichst schnell wieder kocht.
  • Das Kochwasser gut salzen (1/2 – 1 Esslöffel Salz je Liter Wasser), denn so laugt das Gemüse nicht aus und bekommt mehr Geschmack.
  • Je nach Sorte das Gemüse einige Minuten (Spinat nur einige Sekunden) kochen.
  • Wird das Gemüse nicht sofort serviert, am besten in Eiswasser abschrecken. Dadurch wird der Garvorgang unterbrochen – und vor allem grünes Gemüse behält seine intensive Farbe.

Zum Blanchieren oder Kochen von Gemüse stets einen großen Topf und reichlich Wasser verwenden. So kühlt das Kochwasser bei der Zugabe des Gemüses nicht so stark ab und heizt schnell wieder auf. Damit das Gemüse beim Garen nicht auslaugt und auch etwas Geschmack bekommt, Salz ins Wasser geben. Wenn das Wasser wieder kocht, die Hitze so weit herunterschalten, dass es gerade noch leicht sprudelt.

★ Hier finden sie weitere Infos wie sie Blattspinat richtig blanchieren

Blanchieren so wird’s gemacht
5 (100%) 1 vote