Die Loquat sind umgangssprachlich auch unter dem Namen „Japanische Mispel“ bekannt. Sie gehört zu den Rosengewächsen und stammt ursprünglich aus China. Die Loquat ist kugelig bis birnenförmig und kann eine Länge bis 8 cm erreichen. Es ist an einem Ende der Frucht eine Einbuchtung vorhanden, hier ist noch der getrocknete Blütenkelch sichtbar. Das Fruchtfleisch und auch die Schale der Loquat sind von orangegelber Farbe. Die Schale ist nicht essbar. Im Inneren der Frucht ist ein Gehäuse zu finden, darin sind bis zu drei große, dunkelbraune Kerne, die Samen, enthalten. Das Fruchtfleisch hat einen säuerlichen und erfrischenden Geschmack. Heute werden die Früchte in Italien, Frankreich, Spanien, Türkei und Brasilien angebaut.

Wert Loquat

Die Früchte enthalten das Provitamin A, Apfelsäure und Pektin. Schon vor Jahrhunderten war die Wirkung dieser Frucht bei Durchfall und Fieber bekannt. Kompott aus diesen Früchten, mit Wasser oder auch Wein zubereitet, kann sich darmregulierend auswirken.

Lagerung Loquat

Die Früchte werden vollreif geerntet. Bei einer kühlen Lagerung ist die Loquat noch bis zu Wochen haltbar.

Verwendung Loquat

Die Früchte werden roh verzehrt. Dafür müssen sie geschält und dann halbiert und entkernt werden. Gern werden sie in Obstsalaten verwendet, dafür sollten die Stücke mit Zitronensaft beträufelt werden, um eine Braunverfärbung zu verhindern. Überreife Früchte können zu Kompott verarbeitet werden.

Loquat
5 (100%) 1 vote