Ballaststoffreiche Lebensmittel

  • Ballaststoffreiche VollkornprodukteBallaststoffreiche Vollkornprodukte © Zolnierek/Shutterstock

Mit Ballaststoffen Darmerkrankungen vorbeugen

Das Ballaststoffe gesund und förderlich für die gute Verdauung sind, das ist längst bewiesen. Auch für jene, die ein paar Kilo abspecken wollen, sind Ballaststoffe überaus wichtig. Denn eine gut funktionierende Verdauung ist Grundvoraussetzung dafür, dass der Körper unnötigen Ballast ablegt.

Ballaststoffreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen, ist daher für das Wohlbefinden besonders wichtig. Nur die ausreichende Zufuhr von ballaststoffreichen Lebensmittelen garantiert, dass der Körper z.B. Gifte aus dem Darm ausscheiden kann.

Für mehr Gesundheit Ballaststoffzufuhr erhöhen

Eine Zeit lang galten Ballaststoffe als unnötig, da diese für den eigentlichen Stoffwechsel nicht benötigt werden. In den Industrieländern wurden daher immer weniger ballaststoffreiche Lebensmittel verzehrt, statt Vollkornprodukte wurden verstärkt Weißmehlprodukte gegessen.

Der eigentliche Nutzen der Ballaststoffe ist dabei aber stark vernachlässigt worden. Ballaststoffe beugen z.B. Verstopfungen vor, sorgen für ein stärkeres Sättigungsgefühl, sind cholesterolsenkend, sorgen für eine gesunde Darmflora und vieles mehr. Die Vorteile von einer ballaststoffreichen Ernährung liegen damit auf der Hand. Da Ballaststoffe Wasser binden und aufquellen, ist eine gleichzeitige Erhöhung der Flüssigkeitszufuhr unbedingt notwendig.

Ballaststoffreiche Lebensmittel wählen

  • An erster Stelle stehen -> Vollkornprodukte (Vollkornbrot, Vollkornweckerl, Vollkorntoast, usw.)
  • Vollkornprodukte mit Zusatz von Kleie (Weizenkleie, Haferkleie) -> z.B. Grahamweckerl
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen …)
  • Nüsse (Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln…)
  • Vollkornnudeln
  • Getreideflocken (Haferflocken, Weizenflocken, Dinkelflocken…)
  • Naturreis (Reis mit Schale, im Gegensatz zum weißen polierten Reis)
  • und natürlich Obst und Gemüse.

Ballaststoffreiche Lebensmittel im Alltag integrieren

Wer sich ballaststoffreich ernähren möchte, der hat’s eigentlich gar nicht so schwer. Denn viele Lebensmittel sind ballaststoffreich und viele Lebensmittel können durch ballaststoffreiche Varianten ausgetauscht werden.

Schon mit dem Frühstück kann der Tag ballaststoffreich begonnen werden, z.B. mit Getreideflocken, frischem Obst, Getreidebreie oder Nüsse. Am besten das Müsli einfach selber mischen. Schwieriger ist es da schon im Arbeitsalltag, vor allem dann wenn die Hektik groß ist. Aber mit den richtigen Tipps für gesundes Essen im Job ist auch das kein Problem.

Generell gilt: alle ballaststoffarmen Lebensmittel unbedingt und möglichst oft durch ballaststoffreiche Varianten austauschen: Nudeln -> Vollkornnudeln, Weißbrot -> Vollkornbrot, Reis -> Naturreis, usw. Zusätzlich sollte als Beilage viel Gemüse gewählt werden und tagsüber auch genügend Obst gegessen werden.

Ballaststoffe Infos:
Wikipedia – Ballaststoffe

Hier finden sie weitere Artikel zur ballaststoffreichen Ernährung:

Leinsamen gut für Magen und Darm
Leinsamen gut für Magen und Darm
Was sind Leinsamen? Bei Flachs handelt es sich um eine alte Kulturpflanze. Sie stammt ursprünglich aus Westeuropa sowie den Mittelmeergebieten. [...]
Vollkorn Rezepte
Vollkorn Rezepte
Rezepte mit vielen Ballaststoffen Vollkorn ist gesund, weil das volle Korn besonders ballaststoff- und vitaminreich ist. Vollkornprodukte sind Getreideprodukte, die [...]
Gute und böse Kohlenhydrate
Gute und böse Kohlenhydrate
Voller Energie – Kohlenhydrate Kohlenhydrate verstecken sich in unseren Nahrungsmitteln. Bei jeder Mahlzeit nehmen wir diese in uns auf. Gut [...]
Ballaststoffreiche Lebensmittel
4.5 (90%) 12 votes