Vitaminpräparate sind ein aktueller Trend. Seit geraumer Zeit werden diese nicht mehr nur in Apotheken nach ärztlicher Verordnung verkauft, sondern vielerorts auch in Drogerien und Supermärkten angeboten, quasi zur Selbstmedikation. Im Trend sind auch sogenannte Direktvertriebskanäle, die ihren Kunden Vitaminergänzungen empfehlen und verkaufen.

Die Werbung will uns oft vorgaukeln, dass ein langes, gesundes Lebens ohne Vitaminpräparate gar nicht möglich sei. Stimmt das wirklich? Ob Vitaminpräparate sinnvoll sind und ob diese überhaupt ohne Verordnung durch den Arzt eingenommen werden sollten, darüber informiert Frau Dr. med. Schwinger (Ernährungsmedizinerin).

Interview: Dr. med. Schwinger informiert

ISSGesund: Der Trend zur Einnahme von Vitaminpräparaten hält ungebrochen an. Warum ist dieses Thema derzeit so aktuell?

Dr. med. Schwinger: Wir leben in einer Gesellschaft, in der suggeriert wird, das “alles möglich ist und das auf Knopfdruck”. Die Anforderungen steigen, das Leben wird immer hektischer – Reisende können gut beobachten wie andere Gesellschaftsformen mit dem Begriff Leistung und Zeit umgehen. Aber weil es unnatürlich ist, ständig unter Stress zu stehen und wir manchmal glauben, unsere Situation nicht ändern zu können (wodurch noch mehr Stress entsteht), muss eine Unterstützung von außen her – sei es der Kaffee in der Früh (ohne den viele denken nicht wach zu werden), der Energy-Drink um mehr “Energie” zuzuführen, die “Wunder-Schlankheitspille” oder wahllose Nährungsergänzungsmittel. Dies ist meiner Meinung nach auch der Grund, warum das Thema so zwiespältig diskutiert wird. Vitalstoffe sind wichtig zur Gesunderhaltung und auch zur Gesundwerdung, aber bitte nur mit seriösem Hintergrundwissen und nicht weil wir der Werbung uneingeschränkt vertrauen.

Extra Vitamine – ist das sinnvoll?

ISSGesund: Ist es heutzutage überhaupt notwendig, einem gesunden Körper extra Vitamine zu verabreichen?

Dr. med. Schwinger: Gesundheit bedeutet laut WHO: „ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen”. Wenn wir nun dies als Maßstab hernehmen, wird es wenige Menschen geben, die “gesund” sind. Aber natürlich – wenn wir von einem Ideal ausgehen – wären keine Nahrungsergänzungsmittel notwendig.

Welche Vitaminpräparate kaufen?

ISSGesund: Wirken billige Vitaminpräparate aus der Drogerie oder vom Supermarkt überhaupt? Woran kann der Konsument erkennen, ob es sich um ein Qualitätsprodukt handelt?

Dr. med. Schwinger: Über diese Frage bin ich sehr dankbar – trotz Konsumentenschutz und aller Behörden, die sich der Qualität von Nahrungsergänzungsmittel annehmen, gibt es eine riesige Grauzone, die geschäftstüchtige Erzeuger und Händler gerne für Täuschungsmanöver benutzen. Qualitätskriterien zusammengefasst auf wenige Nenner gebracht sind:

Qualitätskriterien für hochwertige Vitaminpräparate

Gänzlich ohne Verunreinigungen

Produkte sollten frei von jeglicher Kontamination durch Fremdsubstanzen (wie z.B. Prohormone) sein.

Frei von versteckten Zusatzstoffen

Alle Nährstoffe sowie deren mengenmäßige Zusammensetzung pro Kapsel sollten ohne Ausnahme detailliert auf dem Etikett angegeben sein – frei von versteckten Inhaltsstoffen. Bei der Herstellung sollte gänzlich auf Zusatzstoffe, wie Magnesiumstearat, Emulgatoren, Füll- und Farbstoffe verzichtet werden. Diese Substanzen können nachweislich die Resorption der zugeführten Mikronährstoffe aus dem Darm verzögern bzw. verringern. Da zur Herstellung von Tabletten Hilfsstoffe notwendig sind, sollten die Produkte nicht in Tablettenform oder gar Brause angeboten werden. Diese Stoffe sind dafür bekannt, die Aufnahme der aktiven Inhaltsstoffe im Körper zu behindern.

Hypoallergene Füllsubstanzen

Manche Produkte besitzen durch ihr niedriges Reinsubstanzgewicht ein zu geringes Volumen für die maschinelle Abfüllung in Kapseln. Zur Komplettierung des nötigen Kapselfüllvolumens sollten ausschließlich Pflanzenfasern (=Hydroxypropylmethylcellulose) eingesetzt werden. Diese sind pH-neutral, hypoallergen und absolut pestizid- und schwermetallfrei.

Pflanzenfaserkapseln

Für die Verkapselung von Pulver sollten nur Pflanzenfaserkapseln benutzt werden.

Ärztliche Kontrolle notwendig!

ISSGesund: Kann durch regelmäßige Einnahme ohne ärztliche Kontrolle eine Gefahr durch eine eventuelle Überdosierung entstehen?

Dr. med. Schwinger: Die Dosis macht das Gift — selbst Wasser kann in einer Überdosierung zum Tode führen. Manchmal kommen Patienten mit einer riesigen Liste an verschiedensten Präparaten, die sie einnehmen. Wenn ich sie dann nach dem „Warum“ frage, bekomme ich oft ein Schulterzucken – nach dem Motto “nutzt´s nix, so schad´s nix”. Ich vertrete die Ansicht, dass wenn ich etwas einnehme, ich auch wissen muss, was ich damit erreichen kann. Wenn meine Vorstellungen (die meistens von der Werbung initialisiert werden) nicht erfüllbar sind, hat es keinen Sinn, auch etwas “harmloses” einzunehmen.
Abgesehen davon gibt es ein Gleichgewicht bzw. bestimmte Beziehungen unter Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und Fetten. Es ist wie bei einer Waage: Gebe ich auf einer Seite etwas dazu, beeinflusst dies zwangsläufig auch die andere Seite. Z.B. führt eine längerfristige Einnahme von Magnesium zu Calciummangel oder Zink zu Kupfermangel. So gesehen sollte der Arzt die Aufgabe übernehmen, eine Bestandsaufnahme zu machen und danach – gezielt – die Art und Weise der Einnahme zu kontrollieren.

Wann ist die Einnahme sinnvoll?

ISSGesund: Wann empfehlen Sie dezidiert, die zusätzliche Einnahme von Vitaminen?

Dr. med. Schwinger: Je nach Ausgangssituation des Betroffenen mache ich persönlich immer eine Blutanalyse, mit deren Hilfe der Ist-Zustand ermittelt wird. Erst danach und natürlich nach einer Abklärung der Umstände, ist eine gezielte Einnahme zu empfehlen.

Infos zur Expertin

Frau Dr. med Sonja Schwinger ist Mitglied des Österreichischen Akademischen Institutes für Ernährungsmedizin und leitet eine eigene Praxis mit Schwerpunkt Ernährungs- und ganzheitliche Medizin.

Frau Dr. med Sonja Schwinger
Obkirchergasse 38/4/1
1190 Wien
Tel. 320 20 00
E-mail: ordination [@] ganzheitlichemedizin [punkt] at
http://www.ganzheitlichemedizin.at

Vitaminpräparate – sinnvoll oder gefährlich?
4 (80%) 1 vote