Kaffee ist gesund und schmeckt!

  • KaffeeKaffee - https://pixabay.com/photos/apple-pie-woman-kitchen-baking-3723444/

Kaffee hat nicht nur eine herrlich erfrischende und anregende Wirkung auf den Körper und den Geist. Wer viel Kaffee trinkt, neigt statistisch gesehen seltener zu Haarausfall. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an wirksamen Pflegeprodukten für volles Haar, die eine Extraportion Koffein enthalten, welches der Hauptbestandteil von frischem Kaffee ist. Auf das Gedächtnis besitzt Koffein eine ebenso anregende Wirkung wie auf den gesamten Stoffwechsel, weshalb ein regelmäßiger Kaffeegenuss in Verdacht steht, vor Demenz zu schützen und beim Abnehmen zu helfen.

Kaffee zubereiten: Auf die richtige Temperatur kommt es an

Es gibt auf der Welt unzählige Arten der Kaffeezubereitung. In vielen Ländern werden frisch gemahlene Kaffeebohnen zum Beispiel einfach mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen, wobei der Kaffeesatz in der Tasse verbleibt. Bei dieser Art der Kaffeezubereitung können möglichst viele gesunde Inhaltsstoffe des Kaffees in das Aufgusswasser übergehen. Wer seinen Kaffee nicht so stark mag, lässt das Wasser am besten einige Momente lang abkühlen, bevor der Kaffee aufgebrüht wird. Bei der Kaffeezubereitung mit der Kaffeemaschine lässt sich die Temperatur ganz leicht regulieren, wie aus diesem umfangreichen Kaffeevollautomaten-Test hervorgeht. So kann die Stärke des Kaffees jederzeit an den eigenen Geschmack angepasst werden. Wer gerne einen kräftigen Mokka oder Espresso trinkt, benötigt besonders heißen Wasserdampf. Mit einem Herdkännchen lässt sich die Intensität des Kaffeegetränkes durch die Temperatureinstellung am Herd regulieren. Je länger der Wasserdampf durch das Kaffeepulver dampfen kann, umso intensiver und kräftiger schmeckt der Kaffee. Wer sich den vollen Geschmack bei einer milden Dosis Koffein wünscht, nimmt zum einen weniger Kaffeepulver und dreht den Herd außerdem auf die volle Leistung hoch: Der Kaffee ist dann schneller fertig und weniger reich an Koffein und Geschmacksstoffen.

Kaffee zum Kuchen: Leckerer Mooskuchen mit frisch gemahlenem Kaffeepulver

Eine Tasse Kaffee passt nicht nur herrlich zum nachmittäglichen Snack mit Freunden oder der Familie. Auch zum Backen lässt sich frisch gemahlener Kaffee sehr gut verwenden. Überraschen Sie Ihre Gäste doch einmal mit einem selbst gebackenen Mooskuchen, der seine grüne Farbe vom Kaffeepulver auf der Sahneschicht erhält! Und so geht’s:

Für ein Blech Mooskuchen benötigen Sie:

325 g Mehl

275 g Butter oder Pflanzenmargarine

275 g Zucker (am besten braunen Rohrzucker)

5 Eigelb oder pflanzlichen Ersatz

1 Tütchen Backpulver

1 Becher saure Sahne

75 g ungesüßtes Kakaopulver

Stellen Sie für den Kuchenbelag außerdem folgende Zutaten bereit:

150 g Puderzucker

5 Eiweiß oder pflanzlichen Ersatz

130 g Pflanzenfett (z.B. Kokosfett)

2 TL frisch gemahlenes Kaffeepulver

Zubereitung:

Die Zubereitung ist sehr einfach und gelingt auch absoluten Backmuffeln, was den Mooskuchen zu einem idealen Nachmittagsgebäck macht. Verrühren Sie einfach Butter, Zucker und Eigelb zu einer cremigen Masse, der nach und nach Mehl und Sahne im Wechsel untergehoben werden. Zuletzt geben Sie das Kakaopulver hinzu, was für eine schön dunkle Verfärbung des Kuchenteigs sorgt und dem Mooskuchen seinen unvergleichlichen Geschmack verleiht. Verteilen Sie den Kuchenteig gleichmäßig auf einem Backblech und lassen Sie ihn bei 180° C (160 °C Heißluftofen) eine halbe Stunde lang backen, je nach Gerät auch bis zu 10 Minuten länger.

Während des Backens bereiten Sie den Kuchenbelag vor, wofür zunächst das Eiweiß steif geschlagen wird. Anschließend rühren Sie mit dem Mixer den Puderzucker unter. Das Pflanzenfett wird kalt in die Masse eingerührt, um das Volumen nicht zu gefährden. Am besten gelingt das, wenn es mit dem Küchenmesser in kleine Flocken zerteilt worden ist. Geben Sie den leckeren Kuchenbelag auf den kühlen Teig und streuen Sie zuletzt das frische Kaffeepulver als Topping auf Ihren Mooskuchen. Nun ruht das Ganze über Nacht im Kühlschrank, wo sich das Kaffeepulver „auf wundersame Weise“ moosgrün verfärbt. Grund dafür ist die Reaktion des Kaffees mit dem Eiweiß aus der überaus proteinreichen Beschichtung des Kuchens. Servieren Sie Ihren Mooskuchen in kleinen Stückchen oder stechen Sie bezaubernde Formen aus, wofür sich große Plätzchenausstecher bei dem luftig-weichen Gebäck sehr gut eignen.

Wie viel Kaffee ist gesund?

Einige Menschen, die beruflich stark eingespannt sind, neigen dazu, über den Tag verteilt zu viel Kaffee zu trinken. Wie bei so vielen Genussmitteln gilt auch beim Kaffee: Die Dosis macht das Gift. Bei übermäßigem Kaffeegenuss kann es zu Bluthochdruck kommen, außerdem wirkt sich Kaffee bei empfindlichen Menschen ungünstig auf die Magentätigkeit aus. Bis wann Kaffee getrunken werden sollte, ist von Individuum zu Individuum verschieden, einige Menschen vertragen auch spät am Abend noch eine Tasse frischen Kaffee, ohne mit Einschlafproblemen rechnen zu müssen. Es gilt als weit verbreiteter Aberglaube, dass eine nächtliche Tasse Kaffee die Fahrtüchtigkeit wiederherstellen könnte. Sind Sie müde und haben Sie gar Alkohol getrunken, lassen Sie das Fahrzeug lieber stehen und schlafen sich gründlich aus, bevor Sie die Fahrt antreten. In Ländern, in denen viel Kaffee getrunken wird, herrscht ein geringeres Krebsrisiko vor, schwangere und stillende Frauen sollten das erquickende Heißgetränk trotzdem aber nur mit Vorsicht und in Maßen genießen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.