Die besten Tipps um fit durch den Winter zu kommen

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit häufen sich nicht nur tiefe Temperaturen, sondern auch Erkältungen, Schupfen, Husten, Halsweh und Ohrenstechen. Doch das muss nicht sein. Mit einer ausgewogenen Ernährung, die uns viele Vitamine liefert, regelmäßigem Sport und einer gewissen Abhärtung lässt sich dem Krankenstand leicht ein Schnippchen schlagen.

Bewegen Sie sich regelmäßig, aber nicht übermäßig

Im Winter gilt – Tempo drosseln und nur in den untersten Pulsbereichen trainieren. Vor allem wenn Sie das Training im Freien durchführen. Für alle, die keinen Sport betreiben wollen, sich aber dennoch bewegen möchten empfehlen sich ausgedehnte Spaziergänge durch verschneite Wälder – Entspannung pur.

Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund

Im Winter neigt man dazu, weniger Obst und Gemüse zu essen. Allein schon deshalb, weil es einfach weniger davon in den Regalen zu kaufen gibt. Nichts desto trotz gibt es einige Gemüsearten, die sogar in den Winter hinein wachsen. Allen voran die verschiedensten Kohlarten, die bemerkenswerterweise auch relativ viel Vitamin C enthalten. Auch Karotten und Rüben, also Wurzelgemüse ist typisches Wintergemüse und hilft Ihrem Körper gesund durch den Winter zu kommen.

Abhärtung wirkt Wunder

Die klassische Abhärtung ist die kalte Dusche am Morgen. Nicht jedermanns Sache und deshalb ganz einfach zu entschärfen ohne die Wirkung zu verlieren. Einfach zuerst warm abduschen und bevor Sie die Dusche verlassen einige Sekunden kalt abbrausen. Das bringt das Immunsystem in Schwung und hilft Ihnen Erkältungen vorzubeugen

Saunieren und Wohlfühlen

Für manche Menschen wahrscheinlich das Beste am Winter. Schöne Saunaabende in einer der mittlerweile zahlreichen Thermen und Wellnessoasen. Einmal die Woche in die Sauna stärkt das Immunsystem und beugt ebenfalls Erkältungen vor.

Trinken Sie ausreichend und regelmäßig

Viele Menschen neigen im Winter dazu weniger zu trinken. Dadurch werden die Schleimhäute in Mund, Rachen und Nase nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Dieser Effekt verstärkt sich durch das Heizen der Räume noch zusätzlich. Trinken Sie deshalb ausreichend Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte, 2 Liter pro Tag sollten es schon sein. Außerdem können Luftbefeuchter an den Heizkörpern helfen, die Luftfeuchtigkeit während der Heizperiode auf einem akzeptablen Niveau zu halten.

Gönnen Sie sich regelmäßig etwas Schönes

Nichts ist schlimmer als in eine Winterdepression zu fallen. Das macht nicht nur ganz schön traurig, sondern außerdem auch anfälliger auf Erkältungen. Gönnen Sie sich deshalb regelmäßig etwas. Sei es ein Abend mit guten Freunden, ein Theaterbesuch, ein bisschen Schokolade, ein schöner Spaziergang, was Ihnen eben so gefällt.

Angemessene Kleidung

Achten Sie darauf, dass Ihnen nicht kalt wird – passen Sie Ihre Kleidung deshalb der Außentemperatur an.

Red.: Patrick Bauer

So bleiben Sie fit im Winter
Bitte um deine Bewertung