Gemüse – nein danke!

Natürlich sind Geschmäcker verschieden, doch ein’s ist klar: die meisten Westeuropäer essen am liebsten Fleisch. Gemüse kennen viele nur als Beilage in Form von Kartoffeln oder gemischtem Salat.

Doch wie lässt sich ein eingefleischter Fleischtiger zur Gemüsekost bekehren? Argumente wie „iss doch mehr Gemüse, das ist gesund“ zählen da einfach nicht. Nicht einmal die unnötige Tierquälerei, die durch die Massenfleischproduktion entsteht, kann einen Hardcore-Fleischtiger überzeugen.

Da muß mit härteren Geschützen aufgefahren werden. Psychologische Tricks müssen her. Die Gemüseküche ist wirklich gefordert!

Psychotricks für mehr Gemüse in der Küche

Die traditionelle Unsitte Gemüse immer mit Rahm, Butter, Einbrenn oder anderen Mitteln niederzumachen, führt dazu, dass es verständlicherweise manchen einfach nicht schmeckt. So richtig schmackhaft schauen Rahmfisolen ja auch nicht aus. Ein verstohlener Blick ins Fastfood-Burger-Restaurant ist jedem zu raten. Denn die Köche in den Burgerbuden arbeiten mit vielen psychologischen Tricks, damit die Gäste noch mehr Burger verdrücken. Die Geschmackspalette der Burger-Lokale reicht von knusprig, sauer, salzig, süß bis hin zu weich und speichelflußanregend. Genau diese Tricks müssen her, wenn ein Fleischtiger zum Gemüseliebhaber bekehrt werden soll. Die besten Tipps für eine gschmackige Gemüseküche….

Nur frische Zutaten in der Gemüseküche

Das Um und Auf ist die Qualität und Frische der Zutaten in Ihrer Gemüseküche. Wird Gemüse zu lange gelagert, verliert es nicht nur an Vitalstoffen, sondern sieht oft auch nicht mehr appetitlich aus. Frische Zutaten machen jedes Gericht unwiderstehlich. Saisonale Produkte bevorzugen, denn die haben keine lange Transportwege hinter sich und sind einfach frischer.

Bringen Sie Abwechslung in die Küche!

Statt stundenlangem Stöbern im Fernsehprogramm, sollten Sie lieber Kochbücher und Kochratgeber konsultieren. Die Ideen bringen definitiv viel mehr Abwechslung in Ihre Gemüseküche. Das garantiert, dass Ihre Mahlzeiten nicht einseitig werden und vorallem aber auch, dass Sie neue Gemüsesorten entdecken. Oft ist das geschmackliche Erlebnis neuer Gemüsesorten umwerfend.

Möglichst bunt macht einen guten Eindruck

Überzeugen Sie sich selbst bei einem Ausflug zum nächsten Gemüsemarkt. Selbst der größte Fleischliebhaber und Fleischtiger muß sich dort eingestehen, dass der schöne Anblick der vielen bunten Gemüsesorten einfach mehr Gusto macht, als die traurigen Fleischstücke beim Fleischer. Übertragen Sie dieses „Schaufenster-Prinzip“ auf Ihren Teller. Kombinieren Sie möglichst viele und bunte Gemüsesorten zu einem Gericht. Das sieht nicht nur lecker aus, sondern macht auch geschmacklich was her.

Bissfest soll’s sein!

Matschiges Gemüse schmeckt niemanden. Deshalb sollte Gemüse immer möglichst knackig, knusprig und bissfest serviert werden. Achten Sie deshalb beim Kochen darauf, in keinem Fall die Garzeiten zu überschreiten. Wenn das Gemüsegericht beim Kauen richtig knackig schmeckt, wirkt es einfach frischer, lebendiger und voller. Auch der Geschmack ist wesentlich besser, wenn Sie das Gemüse nicht zerkochen.

Pur statt Einbrenn

Gemüse einfach nur gedünstet oder kurz gebraten, schmeckt frisch und authentisch. Damit lernen Sie den eigentlichen Geschmack der Gemüsesorten wieder zu schätzen. Vor allem begeistern Sie damit jene, die Rahmgemüse einfach nicht wollen.

Urlaubsfeeling in der Gemüseküche

An die Urlaubsküche erinnert sich jeder gerne. In den südlichen Urlaubsländern wird großteils vielmehr Gemüse serviert und mit Enthusiamus verzehrt. Bringen Sie den Geschmack in Ihre Küche. Kochen Sie italienisch, griechisch, chinesisch oder levantinisch. Das schmeckt jedem, weil es an den letzten Urlaub erinnert. Ein bisschen Urlaubs-Tischschmuck darf da natürlich nicht fehlen!

Kräuter und Gewürze

Viele Kräuter und Gewürze vervollständigen erst verschiedene Gemüsegerichte und gesund sind die frischen Kräuter ebenfalls. Was ohne Gewürz nichtssagend auf der Zunge liegt, schmeckt mit dem passenden Gewürz erst richtig lecker. Der Geschmack macht es einfach aus, ob jemand Gemüse mag oder nicht. Und gerade beim Geschmack lässt sich mit Gewürzen einfach tricksen. Experimentieren Sie einfach, vertrauen Sie Ihrem guten Geschmack – Sie werden sehen, den Gästen und der Familie wird es richtig schmecken!

So schmeckt Gemüse jedem
5 (100%) 2 votes