Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen – höchste Zeit, den Grill aufzustellen, das Feuer zu entfachen und den ersten Grillabend des Jahres zu genießen! Doch nicht zu schnell: Wie bei einer Party ist auch beim Grillen eine gute Vorbereitung wichtig. Denn neben dem Wetter, sind auch die Zusammenstellung der Gäste sowie die Auswahl der Getränke und Speisen für den Erfolg des Grillabends entscheidend.

Interessante Gespräche

Gemütliches Beisammensein oder rauschendes Grillfest – damit der Abend zum Erfolg wird, ist die Auswahl der Gäste entscheidend. Sinnvoll ist es Menschen einzuladen, die sich gut verstehen und gemeinsame Interessen haben. So ist für interessante Gespräche gesorgt. Zudem ist es empfehlenswert, Grillabende mit Freunden und der Familie zu trennen. So kann ganz entspannt über Themen geredet werden, welche die andere Gruppe nichts angehen oder langweilen würden.

Elektrisch, Holzkohle oder Gas?

Die Wahl des Grills ist und bleibt eine Geschmacks- beziehungsweise Glaubensfrage. Wer großen Wert auf gesundes Grillen legt, greift besser zum Elektro- oder Gasgrill. Denn beim Holzkohlegrill besteht das Risiko, dass sich durch in die Glut tropfendes Fett krebserregende Stoffe bilden. Diese ziehen als Rauch ins das Grillgut ein. Wer allerdings nicht auf den charakteristischen Geschmack der Holzkohle verzichten möchte, legt eine Grillschale unter. Die Schale fängt Fett und Fleischsäfte auf, nimmt jedoch keinen Einfluss auf den Geschmack.

Deko, Besteck und Geschirr

Für den perfekten Grillabend sollte besonderer Wert auf Deko und Grillbesteck gelegt werden. Dabei sind natürlich der Anlass und die Gäste entscheidend. Bei guten Freunden kann ein Pappteller perfekt sein, das gute Service mit schönen Schüsseln für Saucen und Salate macht jedoch einen weitaus besseren Eindruck. Wichtig: Das Besteck sollte einheitlich und die Messer scharf sein, damit das Schneiden eines Steaks problemlos möglich ist.

Gesundes Grillgut für jeden Geschmack

Was auf dem Grill landet, ist Geschmackssache. Bei der Planung des perfekten Grillabends sollten jedoch die Essgewohnheiten der Gäste berücksichtigt werden. Bei der enormen Auswahl an verschiedenen Grillrezepten sollte dies heutzutage kein Hindernis mehr sein. Insbesondere für Vegetarier oder Veganer sollten Grillgemüse oder Tofu sowie eine Auswahl an frischen Salaten bereitstehen. Mit selbstgemachten Marinaden lassen sich leckere und gesunde Alternativen zum Steak zaubern. Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, sollte auf gute Qualität achten und einen Bogen um gepökelte Wurstwaren machen. Die Versuchung, Mettwurst & Co. auf den Grillrost zu legen, ist zwar groß. Jedoch bilden sich bei gepökeltem Fleisch Nitrosamine, die hochgradig krebserregend sind. Tipp: Einfach mal neue Dinge ausprobieren! Frischer Fisch und Meeresfrüchte sind eine schmackhafte und gesunde Alternative zu Bratwurst und Rippchen.

Leckere Getränke und gesunde Durstlöscher

Natürlich dürfen beim Grillabend die typischen Getränke nicht fehlen. Ein kühles Bier oder ein Weizen erfrischen an heißen Tagen. Eine gute Auswahl an nicht-alkoholischen Getränken wie Wasser, Saft oder auch Limonade darf aber nicht fehlen. Besonders Damen mögen fruchtig-süße Cocktails. Viele Rezepte lassen sich mit wenigen Zutaten vorbereiten und runden einen gelungenen Grillabend ab. Übrigens: Nicht nur bei Kindern sind gesunde Smoothies aus Früchten wie Melonen beliebt. Eiskalt serviert sind sie das perfekte Getränk zum Grillen.

Die Gäste sind eingeladen, die Getränke stehen kühl und die Speisen sind vorbereitet. Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, steht einem perfekten Grillabend mit interessanten Gesprächen bis tief in die Nacht nichts mehr im Wege. Als Gastgeber ist es jedoch wichtig, die Auswahl der Gäste, Speisen und Getränke aufeinander abzustimmen. Berücksichtigen Sie die Ernährungsgewohnheiten und Vorlieben Ihrer Gäste und achten Sie auf eine gute Qualität der Produkte. So wird der Grillabend ganz bestimmt ein voller Erfolg!

So gelingt der perfekte Grillabend
Bitte um deine Bewertung