Kreuzkümmel hat, wie sein Name schon besagt, einen kümmelartigen Geschmack. Er ist jedoch schärfer, ein wenig bitter und zugleich pfeffrig. Sein Aroma erinnert zugleich ein wenig an Curry.

Während des Kochens verstärkt sich der Geschmack des Kreuzkümmels. Er dient hervorragend zum Würzen asiatischer Speisen. Auch dem weit über die Türkei hinaus beliebten Fladenbrot verhilft er zu seinem typischen Geschmack. Kreuzkümmel ist überwiegend in seiner Wildform anzutreffen. Der Geruch ist aromatisch. Das größte Vorkommen von Kreuzkümmel befindet sich heute in der Türkei. Gerne wird das Gewürz auch als Pfefferersatz genommen. Suppen, Eintopfgerichten, Gemüse und Fleisch verleiht der Kreuzkümmel ein leicht nussiges Aroma. Der Kreuzkümmel täuscht mit seinem Namen die Verwandtschaft zum echten Kümmel lediglich vor. Tatsächlich ist er allerdings nicht mit dem Kümmel, sondern mit der Petersilie verwandt. Es ist zu vermuten, dass die gekreuzte Blattstellung und die kümmelartigen Früchte dem Kreuzkümmel zu seiner Bezeichnung verhalfen.

Kreuzkümmel
Bitte um deine Bewertung