Grillen im Sommer, das ist der Hit auf jeder Gartenparty. Wer einen Garten hat, der kennt das Spiel. Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling, machen richtig Lust darauf, den Griller auszupacken. Und schon gehts los. Allerhand Grillgut wird gegrillt, mariniert und mit Saucen serviert. Gesund Grillen hat dabei natürlich höchste Priorität. Für die heurige Grillsaison gibts jetzt einige Grill Tipps, damit gesund Grillen wirklich einfach ist.

Gesund Grillen einfach und leicht

Nichts Gepökeltes grillen, nicht vor dem Grillen salze und nicht verkohltes essen, dass sind so die Hauptregeln fürs gesunde Grillen. Durch die hohe Gartemperatur über dem offenen Feuer, entstehen leicht gesundheitsschädliche Stoffe, die aber einfach zu vermeiden sind, wenn man die Grill Tipps beherzigt.

Grillen erfordert Geduld und Zeit. Denn wird das Grillgut zu schnell auf das noch nicht fertige Grillfeuer gelegt, kommt es dazu, dass das Grillgut leicht verbrennt. Geduldig auf die richtige Grillglut zu warten, ist die beste Voraussetzung. Klar sind Elektro-Griller und Gas-Griller gesundheitlich die bessere Wahl, aber echte Grill Fans möchten auf den Holzkohlen-Grill nicht verzichten.

Nur das Beste am Griller

Auch beim Grillen darf bei der Qualität des Grillgutes definitiv nicht gespart werden. Sei es nun Fleisch, welches vornehmlich gegrillt wird, oder auch bei den Beilagen und anderen Zutaten. Denn gute Qualität macht nicht nur den Geschmack aus, sondern ist meist auch gesünder. Nicht vergessen: Es muß nicht immer nur Fleisch gegrillt werden. Viele Gemüsesorten lassen sich herrlich grillen und schmecken mit Saucen, Reis und Kartoffeln als Beilage echt lecker. Da sollte man sich ein wenig von den südlichen Mittelmeerbewohner ein bisschen abschauen, denn bei denen gibts Grillgemüse oft als leckere Beilage.

Grill Tipps Übersicht

  • Fettarmes Fleisch bevorzugen
  • Das Grillgut nicht zu stark marinieren
  • Grillgut nicht vor dem Grillen salzen
  • Auf keinen Fall gepökeltes Fleisch grillen (Surfleisch oder ähnliches)
  • Bei Fetttropfgefahr eine Grillschale verwenden
  • Grillgut nicht verbrennen lassen!
  • Lassen Sie das Grillkohle gut durchglühen bis sie hellrot und einer weißen Schicht leuchtet
  • Heimischer Fisch macht eine gute Figur am Griller!
  • Gemüse passt wunderbar auf den Griller
  • Saucen auf Joghurtbasis bevorzugen
  • Vollkornbrot statt Weißbrot als Beilage
  • Oder noch besser: Elektro- oder Gasgriller bevorzugen

Warum ungesunde Stoffe entstehen

Wissen sollte man, daß die gesundheitsgefährdenden Stoffe durch das Verbrennen von Fett entstehen. Genau der selbe Effekt entsteht auch dann, wenn Fett in der Bratpfanne zu stark erhitzt wird und zu rauchen beginnt. Der chemischen Prozeß des Entstehens der gesundheitsschädlichen Stoffe, der soll hier nicht näher erläutert werden, denn dies bleibt und ist unumstritten.

Beim Grillen über Holzkohle tropft das Fett des Fleisches oder der Marinade auf die Kohle, verbrennt bei großer Hitze und die gesundheitsschädlichen Stoffen steigen mit dem Rauch nach oben und lagern sich am Grillgut ab. Beobachten lässt sich das ganz oft schon dadurch, daß durch das herabtropfende Fett sich Feuer entzündet und dadurch sehr leicht und schnell das Grillgut verkohlt.

Gesund grillen – die besten Grill Tipps
Bitte um deine Bewertung