Gesundheit und Wohlempfinden gehen durch den Magen. Diese Erkenntnis ist in Österreich schon lange bei den Verbrauchern angekommen. Nicht umsonst halten – zumindest nach einer Meldung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (kurz BMLFUW) – knapp zwei Drittel der Konsumenten in Österreich einen Mehrpreis für Bioprodukte gerechtfertigt. Der wachsende Anspruch an die Ernährung wird aber nicht nur im Zusammenhang mit der Herstellung von Obst, Gemüse, Milchprodukten und Fleisch spürbar.

Je stärker sich Haushalte mit dem Thema gesunde und nachhaltige Ernährung beschäftigen, umso mehr wächst das Interesse daran, Produkte selbst zu verarbeiten. Kochen – vom rohen Gemüse bis zum leckeren Auflauf – liegt wieder voll im Trend. Und inzwischen sind viele Hobbyköche so gut, dass sie sich durchaus mit dem einen oder anderen Profi messen können. Was in eine gute Küche gehört sind Know-how und die richtige „Hardware“. Beides sind Aspekte, aus denen sich perfekt Geschenke rund ums Essen machen lassen.

Kochbücher: Von Vegan bis Low Carb

Einfach, schnell und unkompliziert oder kreativ und ein wenig Haute cuisine – Kochen zu Hause hat viele Gesichter. Wer Geschmack am Kochen in den eigenen vier Wänden findet und sich dabei nicht nur auf Rezepte aus Großmutters Zeit verlassen will, braucht Ideen. Für frischen Wind sorgen Kochbücher, die ideal zum Verschenken sind. Heute geht es hier nicht um Klassiker, die etwa in der Weihnachtszeit auf dem Teller landen. Kochbücher sprechen inzwischen ganz unterschiedliche Charaktere an – und fokussieren sich auf:

– Low Carb (kohlenhydratarme Gerichte)
– vegane oder vegetarische Küche
– Seafood
– Grillen
Suppen
– Burger usw.

Der Vielfalt und dem Ideenreichtum der Autoren sind heute kaum noch Grenzen gesetzt. Soll ein Kochbuch zum Geschenk werden, kommt es auf dessen Auswahl an. Für die Entscheidung spielen Erfahrung und Präferenzen des Empfängers eine Rolle.

Beispiel BBQ: Für Einsteiger muss das Kochbuch nicht nur einfache Rezepte enthalten. Auch die Grundlagen rund um Grill, Grillbesteck oder Zubereitungsarten sollte das Geschenk in entsprechender Weise würdigen.

Kochkurse: Profis über die Schulter schauen

Theorie und Praxis unterscheiden sich! Dieser Grundsatz gilt auch fürs Kochen. Durch ein Rezeptbuch blättern ist eine Sache. Die Gerichte zubereiten stellt noch einmal eine ganz andere Herausforderung dar. Wer Hobbyköchen ein echtes Highlight schenken will, such entsprechende Kochkurse bzw. Kochschulen.

Inzwischen ist dieser Trend nicht einfach nur eine Nische. In Österreich sind etablierte Kochschulen in Wien, Graz und Linz entstanden. Was lernen die Teilnehmer alles kennen? In Bezug auf die Gerichte vermitteln die Kochschulen nicht nur leckere Rezeptideen. Jeder Kursleiter bringt seinen ganz eigenen Kochstil in die Kurse der Kochschule ein.

Die Palette reicht von asiatisch über traditionell bis südamerikanisch. In den Kochschulen Österreichs wird am Ende für jeden Geschmack etwas dabei sein. Perfekt eignen sich die Kurse damit nicht nur für Hobbyköche, die mehr zum professionellen Know-how erfahren wollen. Viele moderne Kochschulen nehmen die Teilnehmer mit auf eine kulinarische Weltreise, bei denen teils sogar prominenten Köchen über die Schulter geschaut werden kann.

Grillschule: Wintergrillen, BBQ und Smoken

Grillen ist das neue Kochen. Jeder eingefleischte Grillfan wird diese Aussage nur bestätigen können. Angesichts der Hightech, die sich inzwischen rund ums Grillrost etabliert hat, wird diese Haltung nicht verwundern. Modernste Gasgrills und Holzkohlegrills sind inzwischen echte Outdoorküchen. Und um aus Rinderbrust oder dem Filet ein auf den Punkt perfektes Grillmenü zu zaubern, braucht es Können und Erfahrung. Beides vermitteln Grillschulen, die sich heute auch in Österreich dem vollen Spektrum des Barbecues widmen.

Was lernen Kursteilnehmer? Die Inhalte richten sich nach dem ausgewählten Grillkurs – und reichen vom Basiskurs über den Smoker- und Burgerkurs bis hin zu Seminaren rund um den Holzkohlegrill, das Wintergrillen oder Fisch aus Fluss und Meer. Ein Grillkurs ist sicher ein perfektes Geschenk für Hobbygriller, die auf der Suche nach neuen Ideen sind.

Ein schöner Küchenkalender kommt als Geschenk immer gut an

Haben Sie noch Fotos von Ihrer letzten tollen Grillparty im Familien- und Freundeskreis? Um einen Küchenkalender optisch zu gestalten, können solche Bilder eine wunderbare Idee sein. Beispielsweise Fotos vom Dezember von einem herrlichen gemeinsamen Weihnachtsessen oder von der Geburtstagsparty im Sommer draußen im Garten. Eine andere Idee für einen Küchenkalender wäre auch Fotos von leckeren Gerichten, die gut zur Jahreszeit oder bestimmten Anlässen passen, die für die Person, die diesen Küchenkalender geschenkt bekommt, besonders wichtig sind. Der Küchenkalender, den wir als Geschenkidee für Sie entdeckt haben, wird in verschiedenen Formaten angeboten und bietet viel Platz für individuelle Notizen. Sie können darin 13 Bilder unterbringen, die der Köchin oder dem Koch als Geschenk besonders viel Freude machen werden. Namen, die ins Motiv eingearbeitet werden können oder eine individuelle Widmung lassen sich in diesem tollen Küchenkalender auch gut unterbringen.

Schauen Sie sich diese Geschenkidee, die wir da für Sie entdeckt haben, doch einmal genau an. Vielleicht ist es ja das Geschenk, nach dem Sie schon lange gesucht haben.

Kochequipment: Alles für den Hobbykoch

Rezeptbücher, Koch- und Grillkurse – eigentlich mehr als ausreichend Potenzial, um das richtige Geschenk zu finden. Wer zu Hause die Rezepte nachkochen oder selbst auf dem Rost zubereiten will, braucht natürlich das passende Equipment. Küche oder Grill sind zwar etwas „zu groß“ fürs Geschenkpapier.

Aber: Es gibt heute diverse Küchenhelfer, die wie gemacht fürs Verschenken sind. Was kommt hier in Frage? Ein Must-have ist beispielsweise das Bratenthermometer. In der einfachsten Ausführung zum Einstechen mit analoger Anzeige geht es hier noch deutlich professioneller. Hersteller bieten inzwischen Thermometer mit Funkfunktion und programmierbaren Features an. Einstellbar ist beispielsweise ein Alarm, wenn das Fleisch den perfekten Gargrad erreicht.

Hochwertige Küchenmesser sind ein zweites Beispiel für Accessoires, die jeder Hobbykoch eigentlich immer brauchen kann. Die Palette reicht von Messern aus industrieller Produktion, die sich für den Alltag und die Spülmaschine eignen bis zum Damast-Messer mit Holzgriff. Die Liste der als Geschenkidee in Frage kommenden Küchenhelfer lässt sich noch beliebig erweitern – etwa um:

– Gewürzmühle mit elektrischem Mahlwerk
– Nudelmaschinen
– Burgerpressen oder
– Salzplanken (fürs Grillen).

Letztlich kommt es darauf an, was gebraucht wird und gefällt. Denn auch hier gilt: Das falsche Geschenk ist am Ende nur Staubfänger.

Fazit: Unzählige Geschenkideen rund ums Essen

Essen & Trinken dienen heute nicht einfach dem Selbstzweck. Mehr und mehr Österreicher zelebrieren kulinarische Finesse auch in den eigenen vier Wänden. Auch wenn der Verzehr von Fleisch in der Alpenrepublik in den letzten Jahren nur leicht gesunken ist und immer noch bei knapp 100 Kilogramm pro Jahr liegt, geben laut einer Marktstatistik die Haushalte jeden Monat 140 Euro für Frischeprodukte aus. Gutes und gesundes Essen – für Österreicher gewinnt dieser Anspruch an Bedeutung. Und wer viel kocht, lässt sich auch gern rund ums Essen beschenken. Ideen und Möglichkeiten gibt es – angefangen vom Kochbuch über Kurse oder Equipment – heute viele.

Geschenkideen für Genießer und Köche
Bitte um deine Bewertung