Gemüsebrühe – Grundrezeptur
5 (100%) 1 vote
Gemüsebrühe - Grundrezeptur
Wenn Sie Ihre Gemüsesuppe oder Gemüsebrühe lieber selbst herstellen um jederzeit eine solche parat zu haben, dann sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit diesem Rezept widmen. Die Zubereitung ist nicht übermäßig aufwendig aber es lohnt sich wirklich. Das Rezept wurde mit freundlicher Genehmigung von Frau Theresia Koepf zur Verfügung gestellt!
Gemüsebrühe
Portionen
Liter

Zutaten

Basis:
  • Harte Stängel von: Kräutern, Sellerie, Kohlrabi
  • Rote Beete Blätter
  • Strünke von: Blumenkohl, Kürbis, Kohlrabi, Kohl, Mangold
  • Schalen von: Kürbis, Kohlrabi, Möhren und Sellerie eventuell auch von roter Beete und Zwiebeln
  • Dunkelgrüne Teile vom Lauch
  • Schoten oder Außenenden von: Prinzess- und Schnittbohnen
  • Kerne und weiche Teile von: Kürbis, Gurken und Zucchini
Gewürze pro Liter Brühe:
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken oder 5 Pimentkörner
  • Liebstöckel
  • Thymian
Portionen
Liter

Zutaten

Basis:
  • Harte Stängel von: Kräutern, Sellerie, Kohlrabi
  • Rote Beete Blätter
  • Strünke von: Blumenkohl, Kürbis, Kohlrabi, Kohl, Mangold
  • Schalen von: Kürbis, Kohlrabi, Möhren und Sellerie eventuell auch von roter Beete und Zwiebeln
  • Dunkelgrüne Teile vom Lauch
  • Schoten oder Außenenden von: Prinzess- und Schnittbohnen
  • Kerne und weiche Teile von: Kürbis, Gurken und Zucchini
Gewürze pro Liter Brühe:
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken oder 5 Pimentkörner
  • Liebstöckel
  • Thymian
Gemüsebrühe

Anleitungen

  1. Gemüse putzen, waschen und mit kaltem Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und zusammen mit den Gewürzne ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme mit Deckel ziehen lassen. Danach 10 Minuten stehenlassen.

Rezept Hinweise

-) Diese Brühe kann man 2 bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

-) Brühe als Grundlage für Suppen, Saucen, Kochflüssigkeit für das Getreide und als Getränke verwenden!

-) Die Gemüseabschnitten kann man in einem Glas im Kühlschrank aufbewahren (ausgenommen Blattgemüse und rote Beete).

-) Apfelschalen und Kerngehäuse geben der Brühe einen frischen Geschmack. Eine Gemüsebrühe als Basis für gesunde Ernährung!

Wie oft haben Sie schon einen Suppenwürfel verwendet um schnell eine Brühe für einen Kartoffelsalat oder eine Sauce zu haben? Haben Sie daran gedacht, wieviele versteckte und gehärtete Fette in diesen Würferln drinnen sind und wieviele Aromate und sonstige Zusatzstoffe?

Tipp: Wenn Sie auf Suppenwürfel und Co verzichten wollen, dann frieren Sie diese selbstgemachte Gemüsesuppe portionsweise ein! Oder Sie frieren diese in einem Eiswürfelbereiter ein, so haben Sie immer einen kleinen, frischen, selbstgemachten Suppenwürfel bei der Hand!