Chiasamen findet man mittlerweile nicht nur im Biomarkt – sogar in Dicountern kann man sie kaufen! Meist werden sie als Pudding zubereitet oder in diversen Getränken verwendet. Sie besitzen zwar relativ wenig Eigengeschmack, haben aber als Pudding eine außergewöhnliche Konsistenz. Darum sollte man sich auf jeden Fall auf dieses kulinarische Erlebnis einlassen!
Chiasamen enthalten neben Eisen, Calcium und Magnesium eine große Menge Omega-3 Fettsäuren. Diese sind für die menschliche Ernährung von großer Bedeutung, da sie im Körper nicht selbst hergestellt werden können. Sie zählen zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und sind besonders für entzündungshemmende Vorgänge wichtig.

Chiasamen haben ein sehr hohes Quellvermögen und können innerhalb kürzester Zeit eine große Menge Wasser binden. Aus diesem Grund ist es wichtig, nicht mehr als 15 Gramm Chiasamen am Tag aufzunehmen. Wenn das Superfood verzehrt wird, sollte man daher auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten!

Rhabarber wird meist in süßen Speisen verwendet, zählt aber eigentlich zu den Gemüsen. Durch seinen typischen, säuerlichen Geschmack eignet er sich hervorragend zum Kombinieren mit süßen Cremen oder Kuchen. Durch seinen geringen Energiegehalt von nur 13 kcal pro 100 ist er auch ein Klassiker der figurbewussten Küche. Allerdings zählt Rhabarber zu den oxalsäurereichen Pflanzen, wie Tee, Mangold und Spinat. Die Oxalsäure verbindet sich mit Kalzium zu einem unlöslichen Komplex und kann so dem Körper Kalzium entziehen. Daher sollte er immer gemeinsam mit calciumhaltigen Lebensmitteln gegessen werden, um die Oxalsäure zu neutralisieren. Eine Möglichkeit ist die Kombination mit Joghurt und Milch, welche auch in diesem Rezept verwendet werden. Wenn man eine vegane Alternative zubereiten möchte, sollte man eine mit Kalzium angereicherte Milch verwenden.

Chiapudding mit Rhabarber und Kokoscreme
5 (100%) 3 votes
Chiapudding mit Rhabarber und Kokoscreme
Dieses Gericht kann entweder als leichtes, sommerliches Dessert serviert, oder sogar zum Frühstück gegessen werden. Füllt man es in verschließbare Gläser, eignet es sich auch zum Mitnehmen ins Büro!
Chiapudding mit Rhabarber
Portionen
Portionen

Zutaten

Zutaten für den Chiapudding:
  • 4 EL Chiasamen
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 250 ml Milch oder eine pflanzliche Alternative wie Sojamilch, Mandelmilch,…
Zutaten für das Rhabarberkompott:
  • 500 g Rhabarber
  • 250 ml Wasser
  • 2 Messerspitzen Vanille gemahlen
Zutaten für die Kokoscreme:
  • 200 g Joghurt oder Sojajoghurt
  • 4 EL Kokosflocken
  • 2 EL Agavendicksaft oder Honig
  • etwas Obst zum Dekorieren Pfirsich, Himbeeren, Erdbeeren, Nektarinen,…
Portionen
Portionen

Zutaten

Zutaten für den Chiapudding:
  • 4 EL Chiasamen
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 250 ml Milch oder eine pflanzliche Alternative wie Sojamilch, Mandelmilch,…
Zutaten für das Rhabarberkompott:
  • 500 g Rhabarber
  • 250 ml Wasser
  • 2 Messerspitzen Vanille gemahlen
Zutaten für die Kokoscreme:
  • 200 g Joghurt oder Sojajoghurt
  • 4 EL Kokosflocken
  • 2 EL Agavendicksaft oder Honig
  • etwas Obst zum Dekorieren Pfirsich, Himbeeren, Erdbeeren, Nektarinen,…
Chiapudding mit Rhabarber

Anleitungen

  1. Der Chiapudding wird am besten am Vortag, oder mindestens 2 Stunden vorher zubereitet.
  2. Dazu die Chiasamen mit der Milch und dem Agavendicksaft vermischen und im Kühlschrank kaltstellen.
  3. Nach 15 Minuten den Pudding gut durchmischen und erneut kaltstellen.
  4. Diesen Vorgang nach weiteren 15 Minuten wiederholen und dann für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Dann wird der Rhabarber zubereitet: Die holzigen Enden des Rhabarbers entfernen und die Stiele schälen.
  6. Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden und mit 250 ml Wasser, sowie der gemahlenen Vanille in einem Topf zum Kochen bringen.
  7. Nach dem Aufkochen auf mittlerer Stufe sieden lassen, bis der Rhabarber weich ist (rund 15 Minuten).
  8. Anschließend das Kompott auskühlen lassen.In der Zwischenzeit kann die Kokoscreme hergestellt werden: Dazu das Joghurt mit dem Agavendicksaft glattrühren und die Kokosflocken untermischen.
  9. Den Chiapudding vor dem Anrichten noch einmal gut durchmischen.
  10. Die einzelnen Komponenten abwechseln in kleine Gläser schlichten und mit etwas Obst garnieren.