Gemüsepuffer light
Bitte um deine Bewertung
Gemüsepuffer light
Kartoffelpuffer, Gemüsepuffer & Co haben allesamt den großen Nachteil, dass diese im Fett frittiert werden. Da der Fettanteil im Puffer oder Kartoffelrösti durch's schwimmende herausbacken bzw. frittieren geradezu besonders hoch ist, sind diese Art von frittierten Gemüserösti nicht gerade der gesündeste Snack. Also eine kleine Sünde. Nicht unser Rezept, hier werden sie nämlich im Ofen gebacken!
Portionen
Portionen

Zutaten

  • 4 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1/2 Paprika rot oder gelb
  • 1/4 Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Eier
  • 3 gehäufte EL Vollkornmehl
Portionen
Portionen

Zutaten

  • 4 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1/2 Paprika rot oder gelb
  • 1/4 Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Eier
  • 3 gehäufte EL Vollkornmehl

Anleitungen

  1. Kartoffeln und Karotten waschen, putzen und schälen.
  2. Kartoffeln und Karotten mit einem groben Reibeisen grob hobeln.
  3. Paprika und Zuchini möglichst fein schnippseln.
  4. Alles zusammen mit den 2 Eiern und dem Mehl verrühren.
  5. Salzen, Pfeffern und Schnittlauchschnipsel beigeben.
  6. Backrohr auf 180° vorheizen.
  7. Backblech mit Backpapier auslegen.
  8. Die Masse mit einem Löffel in Rösti/Puffer-Form auf das Backblech setzen.
  9. Ca. 30 Minuten im Ofen backen.

Rezept Hinweise

Abhilfe kann schaffen, indem man die Rösti bzw. die Puffer nicht im Fett frittiert, sondern schonend im Backofen auf Backpapier bäckt. Mit dem richtigen Rezept gelingt dies ganz leicht und schmeckt einfach köstlich. Statt der üblichen fetten Rahmsauce, Majonnaise oder Ketchup serviert man grünen Salat und Knoblauch-Joghurtcreme.