Fett und süss – Kinderlebensmittel

Kinderlebensmittel die speziell auf den Konsum von Kindern abgestimmt werden, sind oft viel zu fett und viel zu süß. Zu diesem Schluß kam die Verbraucherzentrale Hessen in Frankfurt nach Untersuchung mehrerer beliebter Kinder-Snacks. Darauf sollten Sie achten, damit Ihre Kinder nicht in die Fett- und Zuckerfalle tappen.

Bunt verpackt lauert Fettiges und Zucker

In einer Marktstichprobe hat die Verbraucherzentral Hessen mehrere Kinder-Lebensmittel genauer unter die Lupe genommen, die speziell Kinder bis zum 12. Lebensjahr ansprechen. Produktgruppen wie Wurst, Pizza, Süßigkeiten wurden nach den Bewertungskriterien des „Ampelchecks“ vorgenommen.

Ergebnis der Untersuchung war, dass sich hinter den bunten Comic-Verpackungen, Spiel-Geschenken und sonstigen kaufanreizenden Beigaben Lebensmittel verstecken, die mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung nicht vereinbar sind. 21 von 25 begutachteten Produkten sind viel zu süß, viel zu fett, stark verarbeitet und mit Aromen, Farbstoffen und künstlichen Vitaminen aufgepeppt.

Verbraucherzentral für Werbeverbot

Nicht nur weil die Zahl übergewichtiger und fehlernährter Kinder hierzulande ständig steigt, sondern auch weil Kinder durch diese speziellen Kinderlebensmittel zu einer falschen Ernährung erzogen werden, fordert die Vebraucherzentrale Hessen ein Werbeverbot für solche Kinder-Lebensmittel. Besonders aber dann, wenn diese nicht mit einer gesunden Kinderernähung vereinbar sind.

Eltern gefordert

Eltern sind aufgrund dieser Tatsache besonders gefordert, Ihren Kindern nicht nur Vorbild zu sein, sondern ihren Kindern einen ausgeglichenen Umgang mit Lebensmitteln beizubringen. Ein generelles Verbot von Süßigkeiten und Kinder-Lebensmitteln wird auf Dauer vielleicht eher einen negativen Effekt erzielen. Anstatt Verbote wäre es angebracht, lieber dem Kind vernünftige Ernährungswerte zu vermitteln. Obst, Gemüse und natürliche Lebensmittel können so vielfältig und bunt sein, dass es Kindern richtig Spaß macht, in der Küche mit diesen frischen Zutaten zu arbeiten. Dann bleiben die bunten und verlockenden Kinder-Snacks schon mal lieber im Kühlschrank unbeachtet liegen.

Info: Vebraucherzentrale Hessen e.V.
Mehr Infos im Web unter http://www.verbraucher.de/

Kinder – Lebensmittel zu fett und zu süß
Bitte um deine Bewertung