Quark kann mit so vielen unterschiedlichen Namen aufwarten, dass darüber leicht vergessen werden kann, dass immer dasselbe Milchprodukt gemeint ist. Die Österreicher nennen ihren Quark „Topfen“, die Hessen essen ihren „Sibbkäs“ und „very british“ gibt sich der „Cottagecheese“. Egal wie er nun wo heißt, der Quark beziehungsweise Topfen ist ein allseits beliebtes Milchprodukt.

Entrahmte pasteurisierte Milch dient als Grundbestandteil. Sie wird durch Lab und Sauermilchbakterien eingedickt. Durch Zentrifugieren werden Frischkäsemasse und Molke voneinander getrennt. Das Ergebnis ist Magerquark, der nicht mehr als 10 % Fett i. Tr. hat. Im Vergleich dazu weist die Halbstufe bereits den doppelten Fettanteil auf. Ein Sahnequark hat sogar 40 % i. Tr. Darüber hinaus bereichert eine weitere Quarksorte, der Schichtkäse, das Angebot. Er wird besonders gerne zur Herstellung von Käsekuchen und Süßspeisen genommen. Quark kann süß oder pikant herzhaft zubereitet werden. Mit frischem Schnittlauch, Salz und Pfeffer passt er bestens zu Pellkartoffeln.

Quark / Topfen
Bitte um deine Bewertung