Parmesan oder eigentlich Parmigiano-Reggiano. Parmesan ist ein italienisches Original und ist mit der mediterranen, italienischen Küche einfach unzertrennlich verschmolzen. Parmesan ist eigentlich die Würze für fast alle Pasta-Gerichte. Leider wird Parmesan in mitteleuropäischen Ländern großteils bereits gerieben im Handel angeboten. Das echte kulinarische Highlight ist aber nur wirklich frisch geriebener Parmesan, kurz vor dem Servieren. Fertig geriebener und abgepackter Parmesan aus dem Supermarkt hat meist einen unangenehmen Geruch und ist großteils minderer Qualität.
Parmesan wird aus Kuhmilch hergestellt und ist ein Extra-Hartkäse. Parmesan kann entweder gehobelt (in Spänen) oder gerieben serviert werden. Das Typische für Parmesan ist sein würziges Aroma, wodurch Parmesan eigentlich hauptsächlich zum Würzen von Gerichten verwendet wird. Feine Parmesan-Späne können jegliche Salate verfeinern, frisch geriebener Parmesan passt wunderbar zu vielen Pasta-Gerichten. Geriebener Parmesan ist auch ein Bestandteil vom grünen Pesto. Äußerlich typisches Erkennungsmerkmal des Parmesans ist die dicke, sehr harte Rinde und der in der Parmesan-Rinde eingeprägte Stempel.
Für die Küche ist es empfehlenswert, einen Käsehobel oder eine Käsereibe zu kaufen. Denn damit ist das Reiben des Parmesans ein Kinderspiel und kann so kurz vor dem Servieren frisch erledigt werden. Frisch gerieben ist Parmesan unverzichtbarer Bestandteil jeder feinen Küche. Parmesan kauft man im Handel in ganzen Stücken.

Parmesan
Bitte um deine Bewertung