Der französische Greyerzer ist ein Hartkäse aus Kuhrohmilch. Er hat einen Fettgehalt von mindestens 50 Prozent i. Tr. Bekannter ist der Greyerzer unter seinem französischen Namen „Le Gruyère“. In sehr alter Tradition wird er bereits über Hunderte von Jahren in der Westschweiz sowohl als auch in Frankreich hergestellt. Ein wenig ist der Gruyère mit dem Emmentaler zu vergleichen.

In Frankreich zählen beide Käsesorten zu einer Familie, wobei der Emmentaler heute überwiegend aus pasteurisierter Milch hergestellt wird. Der Gruyère ist kleiner als der Emmentaler, und seine Lochung ist nur erbsengroß. Zudem erfährt seine Oberfläche eine Schmierebehandlung, die ihm sein kräftiges Aroma verleiht. Vier bis sechs Monate beträgt die Reifezeit des Gruyères. Ist er überreif oder schwitzt gar, ist ein Gruyère nicht mehr essbar. Schlimmstenfalls zeigt er in diesem Stadium bereits einen Schimmelbefall. Ein Gruyère ist vielseitig einsetzbar. Er passt nicht nur hervorragend zu einer kräftigen Brotzeit, sondern ist auch ein idealer Käse zum Überbacken von Gratins. Zudem eignet er sich vortrefflich für Käsefondues, Raclettes und Quiches.

Greyerzer
Bitte um deine Bewertung