So holen Sie das Beste aus der Kartoffel!

Werbung

Kartoffel

Kartoffel - gesund und sättigend

Kartoffel - gesund und sättigend
© Bob Rannells-Fotolia.com

Kartoffeln als Beilage, Kartoffeln im Salat, Kartoffeln als Püree, … die Kartoffel wird in zahlreichen Varianten schmackhaft zubereitet. Aber nicht jede Zubereitungsart schont die Inhaltsstoffe (vor allem das Vitamin-C) der Kartoffel, so dass diese zwar eine schmackhafte, stärkehältige und sättigende Beilage bildet aber der gesundheitliche Wert der Kartoffel zerstört wird.

Man glaubt es kaum, auch die Kartoffel will wie anderes Gemüse schonend zubereitet werden. Übliche Kochmethoden sind Frittieren, Braten und in Wasser kochen, davor wird die Kartoffel noch geschält. Alle diese Zubereitungsarten haben den Nachteil, dass bei diesen ein ziemliche hoher Vitaminverlust eintritt Im Prinzip passiert dabei genau das Gleiche wie bei anderen Gemüsen: durch die hohe Hitze, die zu lange Kochzeit und das Kochen in Wasser verflüchtigen sich Vitamine oder werden diese besser gesagt niedergemacht. Damit Sie das Beste aus der Kartoffel für Ihren Körper herausholen, gibt es nachfolgend die Kartoffeltipps. Sie sind gut beraten, diese zu beachten, denn dann hat diese sättigende Beilage auch einen gesundheitlichen Wert für Sie.

Kleine Kartoffel bevorzugen

Kaufen Sie lieber kleine Kartoffeln. Auch wenn die Zubereitung mühsamer ist, so garantiert das Ihnen, dass Sie möglichst wenig unerwünschte Nebenprodukte mitessen. Denn meist werden die großen Kartoffeln mit viel Chemie zum Wachsen gezwungen. Die kleinen Kartoffelchen sind meist reine Naturprodukte, die nicht zum Großwerden überredet worden sind. Also: Wenn Sie das nächste Mal Kartoffeln einkaufen, schauen Sie nicht auf die verlockende Größe sondern lieber darauf, dass die Ernte aus biologischem Anbau stammt. Denn da werden nur reine, natürliche Sorten verwendet und kein Chemiedünger verwendet.

Die Kraft der Schale

Die Kartoffeln mit der Schale zuzubereiten ist wahrlich die gesündeste Methode, weil bekanntlich in der Schale viele gute Stoffe sind. Wer die Kartoffel schält ist selber schuld, denn für den ist die Kartoffel wirklich nur mehr Beilage ohne großen Nutzen. Der aid infodienst dazu: "Beim Kochen schützt die Schale allerdings vor dem Verlust wasserlöslicher Vitamine und Mineralstoffe. Deshalb ist es optimal, wenn Kartoffeln mit Schale gekocht, aber ohne Schale gegessen werden."

ISSGesund-Kartoffel-Tipps:  
Bereiten Sie die Kartoffel immer mit Schale zu. Denn viele Vitamine verstecken sich dort, die darauf warten Ihren Körper zu stärken! Essen sollten Sie die Kartoffel aber dennoch lieber ohne Schale.  
"Bei Kartoffeln können sich unter bestimmten Bedingungen unterhalb der Schale gesundheitsschädliche Substanzen bilden. Die gesundheitsschädlichen Substanzen wie Solanin können in hohen Mengen aufgenommen die Darmwand angreifen und Nerven schädigen. Natürlicherweise kommen sie in Kartoffeln nur in geringen Konzentrationen vor, entstehen aber in besonders hohem Maße, wenn Kartoffeln keimen oder bei Lichteinwirkung grüne Stellen bekommen. Eine kühle und dunkle Lagerung schützt am besten vor der Bildung dieser Verbindungen. Haben sich trotzdem Keimlinge und grüne Stellen gebildet, sollten diese vor dem Kochen großzügig entfernt werden." so er aid infodienst 

Dämpfen statt kochen

Dämpfen ist bei den meisten Gemüsesorten die gesündeste Zubereitungsart. Auch auf die Kartoffel trifft das zu. Denn beim Dämpfen wird das Gargut bei weitaus geringerer Hitze gar gemacht. So werden weniger Vitamine durch Hitze getötet. Außerdem: Werden die Kartoffeln im Wasser schwimmend gekocht (vielleicht noch dazu vorher geschält), verflüchtigen sich fast alle guten Vitamine in das Kochwasser, welches später klarerweise weggeschüttet wird. Beim Dämpfen im Dampfgarer liegen die Kartoffeln nicht im Wasser, sondern werden nur durch den aufsteigenden heißen Dampf gegart. Wer die Schale nicht mitverzehren will, sollte diese erst nach dem Garvorgang entfernen – ihrer Gesundheit zuliebe!

Ofenkartoffel

Die Kartoffeln im Ofen samt Schale zu backen, ist eine weitere gute Zubereitungsmöglichkeit, bei der die Vitamine geschont werden, da dabei das Gargut nicht mit Wasser in Berührung kommt. So gehen bei dieser Zubereitungsart nur bis zu 15 % des Vitamin-C’s verloren.

Eine frische Ofenkartoffel mit Schinkenstreifen und feiner Joghurtsauce ist übrigens nicht nur am Christkindlmarkt oder Ostermarkt eine Köstlichkeit. Denn wer diese zu Hause selbst zubereitet, erhält eine gesunde, nahrhafte Mahlzeit. Die Ofenkartoffeln auf Märkten werden oft schon vorgekocht, vorgebacken oder liegen lange in der Wärmequelle, so dass diese an Vitamine sehr arm sind.

Wenn Kartoffel in Wasser gekocht werden

Kartoffeln in Wasser zu kochen, sollten Sie nur dann tun, wenn es wirklich nicht anders geht. Beachten Sie dabei aber folgende Tipps, um auch dabei mit den Vitaminen schonend umzugehen:

Wenn Sie unbedingt Kartoffeln für Ihren Salat oder für sonstige Beilagen kochen wollen, sollten Sie diese vorher NICHT schälen. Kochen Sie die Kartoffeln unbedingt mit Schale. Geben Sie die Kartoffeln erst in das kochende Wasser. Denn wenn Sie die Kartoffel in das kalte Wasser einlegen, so verlieren diese schon in der langen Aufwärmphase viele Vitamine. Noch besser: kochen Sie die Kartoffel im Druckkochtopf. Das ist vitaminschonend, weil der Kochvorgang durch hohen Druck beschleunigt wird!

Kartoffeln aufwärmen?

Das beim Aufwärmen von gekochten Kartoffeln giftige Stoffe entstehen ist eine sogenannte "Ente".

Frau Dr. med. Schwinger (Ernährungsmedizinierin):
"Die Geschichten rund um Giftigkeit in Bezug auf Kartoffeln beziehen sich immer auf den Stoff Solanin.
Das bedeutet: Entfernung der grünen Stellen und Präventiv gute Lagerung (trocken, finster und kühl) ist empfehlenswert. Bezüglich des “Aufwärmens” gelten bei der Kartoffel keine anderen Regeln als bei anderen Kohlenhydraten — sie werden je nach Lagerung/Temperatur der Gärung unterworfen."

Trotzdem sei zum Aufwärmen von Kartoffeln angemerkt, dass diese dann zumeist einfach nicht mehr schmecken. Und: Kartoffeln kochen ist nicht schwer und geht nebenbei und der Vitamingehalt der Kartoffel wird garantiert durchs Aufwärmen nicht besser! Daher lieber Kartoffel wie jedes andere Gemüse einfach frisch kochen und frisch verzehren.

Links zum Thema:
Wikipedia - Kartoffel
LGV - Frühkartoffel


Werbung


Alle Gemüsetipps

Gemüse - Übersicht

Gemüse - Übersicht
Alle Artikel in der Übersicht 
Weiterlesen...

Gemüse Lexikon

Gemüse Lexikon
Gemüse ist gesund. In diesem Gemüselexikon erfahren Sie Wissenswertes über die wichtigsten Gemüsesorten. Mit diesem Gemüse Lexikon ist Gemüse kochen wirklich einfach! 
Weiterlesen...

Küchen-Kräuterlexikon

Küchen-Kräuterlexikon
Frische Kräuter schmecken nicht nur gut sondern sind auch gesund. Dieses kleine Kräuterlexikon informiert über die wichtigsten Kräuter. 
Weiterlesen...

Rezeptvideos

Rezeptvideos
Unsere ausgewählten Videorezepte machen Kochen ganz einfach. Lecker schnell kochen ist das Motto, mit dem die gesunde Küche Einzug in den Alltag hält. 
Weiterlesen...

KiloCoach™

KiloCoach™
Werbung: Mit KiloCoach™ können Sie einfach, wirksam und dauerhaft abnehmen! Ein modernes Online-Programm, Experten unterstützen Sie dabei. 10 % Ermäßigung! 
Weiterlesen...

Salat-Lexikon

Salat-Lexikon
Eine kleines Salat-Lexikon mit den wichtigsten grünen Blattsalaten. Vom Vogersalat über den Endiviensalat bis hin zum Rucola. Salat-Infos mit Bildern. 
Weiterlesen...

Werbung

Folge uns hier!
Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter Kostenloser Newsletter

Werbung


Ernährungsberatung
Rezept-Kategorien
Rezepte zum Blättern
Alle Kochrezepte
Rezepte von A-Z
Rezepte nach Zutaten
Rezepte nach Themen
BMI berechnen
Nährwerte berechnen
Newsletter-Gratis!

Gratis Newsletter anmelden und gesund kochen.
Newsletter anmelden


Rezepte, Kochtipps und mehr

Kochtipps Rezepte Anfängertipps Obstlexikon Gemüselexikon Rezepte zum Blättern Rezeptkategorien Brotbacken Kräuter Ernährungstipps Zutaten Ernährungsberater-Suche Zutaten Hauptspeisen Essen im Job Gewürz-Lexikon Länderküchen Brotbackautomat Rezepte Wildkräuter Lexikon Exotische Früchte Lexikon BMI Rechner Ernährungstipps A-Z Getreidelexikon Pilz Lexikon Vitamin-Lexikon Online Shop Verzeichnis Käselexikon Länderküchen Brot Rezepte Pilz Lexikon Küchen-Kräuterlexikon Obst-/Gemüsesaft







Werbung


© 2007-2015 ISSGesund.at - das Journal für gesunde Ernährung - Alle Rechte vorbehalten. - Impressum / Bildnachweis - Datenschutz
Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Inhalte weder eine ärztliche Beratung noch eine Ernährungsberatung darstellen
und diese auch nicht ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen ist umgehendst ein Arzt zu konsultieren.
Bitte beachten Sie sämtliche Nutzungsbedingungen.