Steinpilz

Steinpilz

Steinpilz
© Printemps - Fotolia.com

Steinpilze

Die Hüte der Steinpilze erreichen eine Breite von 25 Zentimetern. Charakteristisch für junge Steinpilze ist ihr halbkugeliger Hut, der sich nach und nach flach wölbt. Die grauweißen bis graubraunen Stiele der Steinpilze erreichen eine Höhe von bis zu 20 Zentimetern.

Anfangs dickknollig werden sie später keulenförmig. Das weiße Fleisch der Steinpilze ist fest. Steinpilze bevorzugen Nadelwälder als Lebensraum und sind insbesondere unter Kiefern und Fichten anzutreffen. Dort wachsen sie von Juli bis Oktober.

Steinpilze sind sehr hochwertige Speisepilze, die sich durch ihren nussartigen Geschmack auszeichnen. Sie können gebacken, gegart und auch roh verzehrt werden. Gerne werden sie in Salate gegeben und zur Verfeinerung von Terrinen und Pasteten genommen. Hervorragend passen Steinpilze zu Wildgerichten und Ragouts.

Werbung


Alle Pilzsorten

Pilz Lexikon

Pilz Lexikon
Im Herbst gilt die Pilzsaison als eröffnet. Unzählige essbare und wohlschmeckende Köstlichkeiten sprießen in den heimischen Wäldern. In diesem Pilzlexikon erfahren Sie alles rund um Pilze. 
Weiterlesen...



© 2007-2017 ISSGesund.at - das Journal für gesunde Ernährung - Alle Rechte vorbehalten. - Impressum / Bildnachweis - Datenschutz
Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Inhalte weder eine ärztliche Beratung noch eine Ernährungsberatung darstellen
und diese auch nicht ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen ist umgehendst ein Arzt zu konsultieren.
Bitte beachten Sie sämtliche Nutzungsbedingungen.