Der Fenchel ist eine typische Gemüsesorte aus dem Mittelmeerraum. Aber auch bei uns gedeiht das knollenartige Gemüse Fenchel-Knolle in windgeschützten Lagen. Fenchel hat eine weißgrünliche Farbe und sein Geruch erinnert an Anis.

Der Vitamingehalt von den Vitaminen C, B und E ist sehr hoch. Außerdem enthält  Fenchel wertvolle Mineralstoffe, Karotin sowie ätherische Öle auf. Alle diese Inhaltsstoffe wirken sich positiv auf den Verdauungsapparat aus. Auch bei Ernährungswissenschaftlern zählt das Gemüse zu einem Multitalent. Kalium im Überfluss sowie Vitamin C, Folsäure, Magnesium und Kalzium. Fenchel Fans freuen sich über optimale Entwässerung und viel Gutes für Zähne und Knochen. Auch die  ätherischen Öle Anethol und Fenchem sind gut für die Verdauung, sie binden Giftstoffe im Darm und reduzieren so den Cholesterinspiegel.

VERWENDUNG VON FENCHEL

Sein Aroma kommt am besten zur Geltung, wenn man ihn als Rohkost genießt oder mit etwas Butter im Ofen schmort. Die Blattspitzen können wie Dill als Kraut verwendet werden. Die Samen des Fenchels bilden die Grundlage für den bekannten Fencheltee. Auch heute noch zählt der Fencheltee zu den altbewährten Hausmitteln bei Erkältungen und Verdauungsstörungen. Aus kann man leckeren Salat zubereiten oder als aromatisches Gemüse garen.

LAGERUNG VON FENCHEL

Am besten lagert man Fenchel in einem feuchten Tuch im Kühlschrank. Die ideale Lagertemperatur liegt zwischen 1 bis 2°C.

Was du über Fenchel wissen solltest
5 (100%) 2 votes